Horst D. Deckert

UNTERNEHMER-BERATER, SERIENUNTERNEHMER BZW. MEHRFACHGRÜNDER Parteilos und damit völlig unabhängig von irgendwelchen Parteien, Organisationen, Verbänden, etc. Seit 1971 im Dienst von Inhabern, Geschäftsführern, Unternehmern. 1971: Gründung einer Werbeagentur mit dem Schwerpunkt Marketing für Kleinbetriebe im Alter von 19 Jahren. Seit 1977 Firmengründer in Europa, USA und Südamerika. Fragen?
Kostenlos Termin buchen

64 COVID-Impfstoffe sind in Arbeit und weitere 85 in präklinischen Studien

Die Hersteller haben Dutzende von COVID-19-Impfstoffen in der Pipeline. Um genau zu sein sind es 64 verschieden Impstoffe und sie befinden sich in einem Rennen, um sie mit Warp-Geschwindigkeit auf den Markt zu bringen. Aber wie können sie das sicher und effektiv tun, wenn wir erst ein Jahr in die Pandemie hineingeraten sind und es normalerweise Jahre dauert, einen Impfstoff zu entwickeln?

Die Medikamentenhersteller geben immer wieder Erklärungen ab, dass sie glauben, dass sie es schaffen können. Inzwischen hat die New York Times einen Artikel darüber veröffentlicht, wie acht der Impfstoffe funktionieren sollen. Von einem mRNA-Impfstoff, der Spike-Proteine aus dem Virus verwendet, über einen Virus-DNA der einen Adenovirus enthält, bis hin zu einem, der inaktivierte Coronaviren enthält, die in Nierenzellen von Affen gezüchtet wurden, und mehr – die Liste enthält eine schwindelerregende Anzahl neuartiger Verfahren, von denen 20 die endgültigen Tests erreicht haben.

Aber das ist noch nicht alles: Medikamentenhersteller sagen, dass sie 85 weitere Impfstoffe in präklinischen Studien haben.

Quellen: Hier und hier

Der Beitrag 64 COVID-Impfstoffe sind in Arbeit und weitere 85 in präklinischen Studien erschien zuerst auf uncut-news.ch.

Ähnliche Nachrichten

Auch lesen x