Horst D. Deckert

UNTERNEHMER-BERATER, SERIENUNTERNEHMER BZW. MEHRFACHGRÜNDER Parteilos und damit völlig unabhängig von irgendwelchen Parteien, Organisationen, Verbänden, etc. Seit 1971 im Dienst von Inhabern, Geschäftsführern, Unternehmern. 1971: Gründung einer Werbeagentur mit dem Schwerpunkt Marketing für Kleinbetriebe im Alter von 19 Jahren. Seit 1977 Firmengründer in Europa, USA und Südamerika. Fragen?
Kostenlos Termin buchen

Allein während der „ersten Welle“ gingen in der Europäischen Union 6 Millionen Arbeitsplätze verloren

Eurofound deutete an, dass die Ergebnisse das Risiko widerspiegeln, eine weitere „verlorene Generation“ zu schaffen.

Die erste Welle der Covid-Pandemie beseitigte laut einer Studie einer EU-Agentur im Euroraum sechs Millionen Arbeitsplätze, insbesondere in Sektoren, die von Leiharbeitnehmern und jungen Arbeitnehmern dominiert werden.

Eurofound, das daran arbeitet, die EU mit Wissen zu versorgen, um die Sozial-, Arbeits- und arbeitsbezogene Politik zu gestalten, untersuchte die Auswirkungen der Pandemie, und die Ergebnisse zeigen, dass sie manchmal mehr Schaden anrichtete als die Finanzkrise in den Jahren von 2008 und 2009.

Während die Studie zeigte, dass die Möglichkeit, von zu Hause aus zu arbeiten, und die Unterstützung durch die Regierungen in der gesamten Union dazu beitrugen, einige Arbeitsplätze zu sichern, sahen sie auch, dass einige Arbeitnehmer im Leerlauf arbeiteten, anstatt in die Arbeitslosenstatistik aufgenommen zu werden.

„In den 12 Monaten bis zum Frühjahr 2020 sank die Beschäftigung in der EU um 2,4 %“, so die Studie, wobei sich „der Anteil der Arbeitnehmer, die zwar beschäftigt sind, aber nicht arbeiten, auf 17 % mehr als verdoppelt hat“ und die Wochenstunden der Arbeitnehmer im Durchschnitt um „fast eine Stunde“ sanken.

Eurofound schlug vor, dass die Ergebnisse das Risiko widerspiegeln, dass eine weitere „verlorene Generation“ geschaffen wird, nachdem „jüngere Arbeitnehmer den stärksten Beschäftigungsrückgang verzeichnet haben“, und forderte die Regierungen auf, nach Wegen zu suchen, um den durch die Pandemie von Covid verursachten Schaden zu beheben.

In der Umfrage wurde auch die Besorgnis geäußert, dass bestehende Ungleichheiten verschärft werden könnten, da Arbeitsplätze, die durch Fernarbeit in städtischen Umgebungen wahrscheinlich geschützt werden, eher von besser ausgebildeten Arbeitnehmern besetzt werden.

Der Beitrag Allein während der „ersten Welle“ gingen in der Europäischen Union 6 Millionen Arbeitsplätze verloren erschien zuerst auf uncut-news.ch.

Ähnliche Nachrichten

Auch lesen x