Horst D. Deckert

UNTERNEHMER-BERATER, SERIENUNTERNEHMER BZW. MEHRFACHGRÜNDER Parteilos und damit völlig unabhängig von irgendwelchen Parteien, Organisationen, Verbänden, etc. Seit 1971 im Dienst von Inhabern, Geschäftsführern, Unternehmern. 1971: Gründung einer Werbeagentur mit dem Schwerpunkt Marketing für Kleinbetriebe im Alter von 19 Jahren. Seit 1977 Firmengründer in Europa, USA und Südamerika. Fragen?
Kostenlos Termin buchen

Alternative zum Mainstream: Neuer TV-Sender «AUF1» will «unabhängig und schonungslos kritisch» berichten

Das ist eine gute Nachricht: In Österreich wurde der erste alternative TV-Sender aus der Taufe gehoben. Das Team von AUF1,

unter Leitung von Programmchef Stefan Magnet, verspricht, unabhängig und schonungslos kritisch zu berichten.

«Wir wollen den Zuschauern neue Blickwinkel und Positionen anbieten, die sie in den Mainstream-Medien garantiert nicht sehen können», lautet die Botschaft an alle, die dem Mainstream der Medien nicht mehr vertrauen.

Der Sender startet mit fünf Programmgestaltern, die regelmässig ihre Formate präsentieren werden: Elsa Mittmannsgruber, Chefredakteurin der Zeitung Wochenblick, gestaltet das Format «AUFrecht», bei dem sie aufrecht und ehrlich die Lage analysiert, Geschehnisse einordnet und spannende Interviews mit interessanten Gesprächspartnern führt. Der Entertainer Michael Molterer präsentiert jeden Samstag sein eigenes Satire-Format, wo er gerne auch dem Volk aufs Maul schaut und die Medienmacherin Edith Brötzner wartet im Format «Klartext» mit spannenden Interviewpartnern auf.

Der erfolgreiche Unternehmer und Software-Entwickler Max Pucher übernimmt den wöchentlichen Faktencheck und auch Chefredakteur Stefan Magnet wird sich in seinem Format mit Hintergründen und Analysen zu Wort melden. Zudem gibt es von Montag bis Freitag täglich die «Nachrichten AUF1», präsentiert von den Moderatoren Tina Gloria Wenko und Bernhard Riegler.

Neu und mutig ist auch das Finanzierungskonzept des Senders: Unter dem Motto «Wir wachsen, wenn Sie es wollen», begeben sich die Produzenten ganz in die Hände der Zuschauer. «Ohne Konzernspenden, ohne Bezahlschranke, ohne bezahlte Inhalte – denn wir wollen alle Menschen erreichen. Aber wir vertrauen, dass genügend Zuseher erkennen, welches Risiko wir eingehen und dass es nötig ist, dass wir von unseren Zusehern unterstützt werden», so die TV-Macher.

Empfang: www.auf1.tv

Telegram: https://t.me/auf1tv

Ähnliche Nachrichten

Auch lesen x