Horst D. Deckert

UNTERNEHMER-BERATER, SERIENUNTERNEHMER BZW. MEHRFACHGRÜNDER Parteilos und damit völlig unabhängig von irgendwelchen Parteien, Organisationen, Verbänden, etc. Seit 1971 im Dienst von Inhabern, Geschäftsführern, Unternehmern. 1971: Gründung einer Werbeagentur mit dem Schwerpunkt Marketing für Kleinbetriebe im Alter von 19 Jahren. Seit 1977 Firmengründer in Europa, USA und Südamerika. Fragen?
Kostenlos Termin buchen

AstraZeneca und Universität Oxford setzen Versuche mit Covid-19 Impfstoff fort

Veröffentlicht am 16. September 2020 von StS.



Die ernsthafte Erkrankung eines Probanden stoppte das Programm – aber nur kurz.


Das aus dem Pharmakonzern AstraZeneca und der Universität Oxford bestehende Konsortium habe die Studie zu einem vielversprechenden Corona-Impfstoff-Kandidaten wieder aufgenommen, berichtet die Onlineausgabe der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ). Die Tests waren am vergangenen Mittwoch wegen ernsten Nebenwirkungen weltweit gestoppt worden (wir berichteten).

Die englische Gesundheitsbehörde MHRA habe nun grünes Licht gegeben und behauptet, die Fortsetzung sei sicher.

Zur Frage wie die Sicherheit gewährleistet sei, machte der Pharmakonzern keine Angaben, auch nicht zum Gesundheitszustand des Probanden, der nach der Impfung eine irreversible Schädigung der Nervenzellen im Rückenmark erlitten hat.

Dies sei eine typische Nebenwirkung von Virusinfektionen, wie das Wirtschaftsmagazin Cash berichtet und sich dabei auf Medienberichte bezieht. Allerdings gehört eine Infektionen des Rückenmarks nicht zu den Symptomen von Covid-19.

Zudem wurde bekannt, dass diese Impfstoff-Tests nicht zum ersten Mal gestoppt worden sind: Bereits im Juli sei eine Teilnehmerin erkrankt, was zu einem Unterbruch der Testreihe sowohl in Großbritannien als auch in den Vereinigten Staaten, Brasilien und Südafrika geführt hatte – ein Vorgang, den die Universität Oxford bestätigte. Ein Zusammenhang mit dem Impfstoff wurde jedoch ausgeschlossen, berichtet die FAZ weiter.

Damit Sie die kompletteste Corona-kritische Nachrichtenübersicht nicht verpassen:

Wählen Sie zwischen täglichen und wöchentlichen Updates.

Ähnliche Nachrichten

Auch lesen x