Horst D. Deckert

UNTERNEHMER-BERATER, SERIENUNTERNEHMER BZW. MEHRFACHGRÜNDER Parteilos und damit völlig unabhängig von irgendwelchen Parteien, Organisationen, Verbänden, etc. Seit 1971 im Dienst von Inhabern, Geschäftsführern, Unternehmern. 1971: Gründung einer Werbeagentur mit dem Schwerpunkt Marketing für Kleinbetriebe im Alter von 19 Jahren. Seit 1977 Firmengründer in Europa, USA und Südamerika. Fragen?
Kostenlos Termin buchen

BAG-Tipps: Erst duschen, dann Sex

Das Bundesamt für Gesundheit (BAG) rät Menschen, vor einem One-Night-Stand zunächst zu duschen. Die Massnahme würde zwar nicht gegen Covid-19 schützen, sei aber trotzdem angebracht. Das berichtet Nau.ch.

Das Portal zitiert das BAG mit den Worten: «Die Sexualpartner sollen vorher duschen.»

Experten widersprechen allerdings der Sichtweise des BAG, wie heute.at berichtet.

«Sich vor dem One-Night-Stand zu duschen, um sich vor einer möglichen Corona-Ansteckung zu schützen, nützt nichts. Wenn der Partner Coronavirus-infiziert ist, wird man angesteckt, habe Andreas Cerny, Infektiologe am Moncucco-Spital in Lugano, klargestellt.

Auch sei das Risiko, «sich bei einem One-Night-Stand mit Corona anzustecken, kleiner, da man nur mit einer Person Kontakt hat, als wenn man sich mit neun Freunden zur privaten Feier verabredet, die in unterschiedlichen Haushalten wohnen».

Kommentar der Redaktion: Es gibt eine Vielzahl von sexuell übertragbaren Erkrankungen (STDs), die teils schwere Symptome nach sich ziehen oder sogar lebensgefährlich sind. Doch keine davon lässt sich durch Duschen verhindern. Die Empfehlungen des BAG zeugen deshalb eher von der medizinischen Inkompetenz desjenigen, der sie öffentlich postulierte: BAG-Sprecher Daniel Dauwalder.

Ähnliche Nachrichten

Auch lesen x