Horst D. Deckert

UNTERNEHMER-BERATER, SERIENUNTERNEHMER BZW. MEHRFACHGRÜNDER Parteilos und damit völlig unabhängig von irgendwelchen Parteien, Organisationen, Verbänden, etc. Seit 1971 im Dienst von Inhabern, Geschäftsführern, Unternehmern. 1971: Gründung einer Werbeagentur mit dem Schwerpunkt Marketing für Kleinbetriebe im Alter von 19 Jahren. Seit 1977 Firmengründer in Europa, USA und Südamerika. Fragen?
Kostenlos Termin buchen

Brasilien sagt Nein zum Great Reset: „Wir stehen für Freiheit

Brasiliens Außenminister Ernesto Araujo sagt Nein zum Great Reset des Weltwirtschaftsforums (WEF). Während einer UN-Sitzung über Covid-19 sagte er, dass „totalitäre soziale Kontrolle kein Heilmittel für irgendeine Krise ist“.

Obwohl Araujo in seiner Rede nicht die Worte „Great Reset“ oder „World Economic Forum“ verwendete, machte er auf Twitter unmissverständlich klar, dass er über den Reset sprach:

The pandemic must not lead to totalitarian social control or the abrogation of fundamental freedoms. Freedom is foundational to the UN and essential to human dignity.

Brazil🇧🇷 stands for freedom.

No to the “Great Reset”

My speech at UN session on Covid:https://t.co/mrxDVKXCSa pic.twitter.com/nxrEagxeEq

— Ernesto Araújo (@ernestofaraujo) December 4, 2020

Die Pandemie darf nicht zu totalitärer sozialer Kontrolle oder der Abschaffung von Grundfreiheiten führen. Freiheit ist das Fundament der UNO und wesentlich für die Menschenwürde. Nein zum Great Reset

Der Great Reset ist die Idee des WEF-Gründers Klaus Schwab, der dieses technokratische Projekt zum Reset der Gesellschaft und der Weltwirtschaft schon vor Jahren konzipiert hat.

„Brasilien gehört zu den Gründern der UNO und ist daher deren Grundprinzipien verpflichtet: Frieden und Sicherheit, Zusammenarbeit zwischen den Nationen, Achtung der Menschenrechte und Grundfreiheiten“, sagte Araujo vor der UNO.

„Covid-19 sollte nicht als Vorwand benutzt werden, um Agenden zu fördern, die sich von der verfassungsmäßigen Struktur des UN-Systems entfernen“, fügte er hinzu.

Der brasilianische Minister sagte weiter: „Die Grundfreiheiten sind keine Ideologie. Menschenwürde erfordert nicht nur Freiheit, sondern auch Gesundheit und wirtschaftliche Möglichkeiten.“

„Diejenigen, die die Freiheit hassen, versuchen immer, in Krisenzeiten ihren Vorteil zu nutzen, indem sie für die Beschneidung der Freiheit eintreten. Lassen Sie uns nicht in diese Falle tappen. Totalitäre soziale Kontrolle ist kein Heilmittel für irgendeine Krise. Lassen Sie uns Demokratie und Freiheit nicht zum Opfer von Covid-19 machen.“

Der Beitrag Brasilien sagt Nein zum Great Reset: „Wir stehen für Freiheit erschien zuerst auf uncut-news.ch.

Ähnliche Nachrichten

Auch lesen x