Horst D. Deckert

UNTERNEHMER-BERATER, SERIENUNTERNEHMER BZW. MEHRFACHGRÜNDER Parteilos und damit völlig unabhängig von irgendwelchen Parteien, Organisationen, Verbänden, etc. Seit 1971 im Dienst von Inhabern, Geschäftsführern, Unternehmern. 1971: Gründung einer Werbeagentur mit dem Schwerpunkt Marketing für Kleinbetriebe im Alter von 19 Jahren. Seit 1977 Firmengründer in Europa, USA und Südamerika. Fragen?
Kostenlos Termin buchen

Café in Nordkalifornien verlangt Gebühr, wenn der Kunde mit Gesichtsmaske bestellt

Die Kunden eines Cafés in Nordkalifornien waren am Montagmorgen ziemlich erstaunt, nachdem sie einen Blick auf die neue Geschäftspolitik geworfen hatten, die sie an der Tür angeschlagen war.

„$5 FEE ADDED TO ORDERS PLACED WHILE WEARING A FACE MASK“ (5$ GEBÜHR FÜR BESTELLUNGEN, DIE MIT EINER GESICHTSMASKE AUFGEGEBEN WERDEN), stand auf dem Plakat am Glasfenster des Fiddlehead’s Cafe in Mendocino. Ein zweites Schild mit demselben Vermerk befand sich neben der Kasse.

Direkt unter dem Großdruck befanden sich zwei zusätzliche Hinweise auf dem Plakat, die die Gäste warnten, wenn sie beim „Prahlen“ mit ihren Impfstoffen „erwischt“ würden, würde eine zusätzliche Gebühr von $5 auf ihre Rechnung aufgeschlagen. Das Schild behauptet, die Gebühren würden an lokale Wohltätigkeitsorganisationen gespendet, die Opfer von häuslichem Missbrauch unterstützen. (Zuvor hatte Fiddlehead’s Cafe ein zweites Schild an seinem Schaufenster, das in den sozialen Medien kursierte und lautete: „Holen Sie sich Ihre kostenlose COVID-19-Impfkarte hier!“ Das Schild ist inzwischen entfernt worden.)

Besitzer Chris Castleman, der gerne seine politischen Ansichten mitteilt, sagt, dass einige Kunden die 5 $ Gebühr bezahlt haben, während andere empört waren. Castleman machte für diese Empörung nicht die Maskengebühr verantwortlich, sondern die wohltätige Komponente.

„Mir wurde die ganze Zeit gesagt, dass das Tragen einer Maske ein kleiner Preis ist, den man zahlen muss“, sagte Castleman. „Manche Leute sind schockiert von dem Schild, aber zu sehen, wie sie sich umdrehen und angewidert sind … wenn sie gebeten werden, 5 Dollar [für wohltätige Zwecke] zu zahlen, ist nicht in ihrer Entscheidung. Es ist nicht etwas, das sie freiwillig tun.“

Ab Donnerstagnachmittag wurde die Geschäftsseite von Fiddlehead Cafe vorübergehend auf Yelp deaktiviert, um zu verhindern, dass nach den am Montag aufgestellten Schildern Bewertungen abgegeben werden. Aber das hat das benachbarte Restaurant Mendocino Cafe nicht davon abgehalten, unerwünschte Aufmerksamkeit zu erhalten, so die Geschäftsinhaberin Meredith Smith.

Auf die Frage, ob er es für fair halte, den Kunden die überflüssige Gebühr zu berechnen, blieb Castleman bei seiner Position. Er fügte hinzu, dass er plant, die Schilder für mindestens ein paar Monate stehenzulassen, da er nicht glaubt, dass Mendocino County sein Maskenmandat in nächster Zeit aufheben wird, trotz des Plans von Gouverneur Gavin Newsom, die Maskenpflicht am 15. Juni einzustellen.

Der Beitrag Café in Nordkalifornien verlangt Gebühr, wenn der Kunde mit Gesichtsmaske bestellt erschien zuerst auf uncut-news.ch.

Ähnliche Nachrichten

Auch lesen x