Horst D. Deckert

UNTERNEHMER-BERATER, SERIENUNTERNEHMER BZW. MEHRFACHGRÜNDER Parteilos und damit völlig unabhängig von irgendwelchen Parteien, Organisationen, Verbänden, etc. Seit 1971 im Dienst von Inhabern, Geschäftsführern, Unternehmern. 1971: Gründung einer Werbeagentur mit dem Schwerpunkt Marketing für Kleinbetriebe im Alter von 19 Jahren. Seit 1977 Firmengründer in Europa, USA und Südamerika. Fragen?
Kostenlos Termin buchen

Der Fall ist eindeutig: Die Impf-Eugeniker verfolgen das Ziel der Entvölkerung.

Wer einmal die Spritze erhalten hat, für den gibt es womöglich kein Zurück.

Die Impfdruck verfolgt offensichtlich das Ziel der eugenischen Bevölkerungsreduktion. Von Peter Koenig

Der Fall ist eindeutig: Die Impf-Eugeniker verfolgen das Ziel der Entvölkerung. Für einige von uns war ja von Anfang an klar, dass es eine Impf-Diktatur geben würde — obwohl es eine gewaltige Lüge ist, überhaupt von «Impfungen» zu sprechen: Bei den «notzugelassenen» Stoffen, die weltweit injiziert werden, handelt es sich in Wahrheit um eine «Gentherapie».

Am 22. Mai 2021 erschien in der New York Times ein erstaunlicher Artikel: Ein langer Essay über eine bevorstehende Abnahme der Weltbevölkerung. Diese wird mit einer Reihe von (irreführenden) Argumenten begründet. Die massive Impfnötigung, der wir derzeit ausgesetzt sind, wird dabei natürlich mit keinem Wort erwähnt. Vielmehr soll der Artikel unsere Aufmerksamkeit gerade davon ablenken.

Der «vaccine deep state» hat eine klare Agenda: nämlich, dass bis 2022 mindestens

Der Beitrag Der Fall ist eindeutig: Die Impf-Eugeniker verfolgen das Ziel der Entvölkerung. erschien zuerst auf uncut-news.ch.

Ähnliche Nachrichten

Auch lesen x