Horst D. Deckert

UNTERNEHMER-BERATER, SERIENUNTERNEHMER BZW. MEHRFACHGRÜNDER Parteilos und damit völlig unabhängig von irgendwelchen Parteien, Organisationen, Verbänden, etc. Seit 1971 im Dienst von Inhabern, Geschäftsführern, Unternehmern. 1971: Gründung einer Werbeagentur mit dem Schwerpunkt Marketing für Kleinbetriebe im Alter von 19 Jahren. Seit 1977 Firmengründer in Europa, USA und Südamerika. Fragen?
Kostenlos Termin buchen

Deutschland erklärt ab Sonntag fast alle angrenzenden Staaten zum Risikogebiet

Mit Beginn des 8. November gelten für Einreisen nach Deutschland neue Quarantänebestimmungen. Die wichtigste Verschärfung: Bis auf Dänemark stehen alle angrenzenden Staaten auf der Liste der Risikogebiete. Das berichtet die Frankfurter Allgemeine Zeitung (F.A.Z.)

So schreibt das Blatt in seiner Online-Ausgabe:

«Ab dem 8. November gilt für alle Rückkehrer aus Risikogebieten eine Pflichtquarantäne von zehn Tagen.

Sie kann verkürzt werden, wenn der oder die Betroffene ‘frühestens ab dem fünften Tag nach der Einreise’ einen negativen Corona-Test vorlegen können, wie es in der Vorlage heisst.»

Kommentar der Redaktion: Die Massnahmen führen de facto zum Reiseverbot aller Menschen aus Deutschland. Denn wer ohne triftigen Grund ins Ausland reist, muss ab Sonntag bei der Wiedereinreise für mindestens fünf Tage in Quarantäne — arbeitsrechtlich wird diese Zeit jedoch als unentschuldigte Fehlzeit betrachtet, was wiederum zur Kündigung führen kann.

Ähnliche Nachrichten

Auch lesen x