Horst D. Deckert

UNTERNEHMER-BERATER, SERIENUNTERNEHMER BZW. MEHRFACHGRÜNDER Parteilos und damit völlig unabhängig von irgendwelchen Parteien, Organisationen, Verbänden, etc. Seit 1971 im Dienst von Inhabern, Geschäftsführern, Unternehmern. 1971: Gründung einer Werbeagentur mit dem Schwerpunkt Marketing für Kleinbetriebe im Alter von 19 Jahren. Seit 1977 Firmengründer in Europa, USA und Südamerika. Fragen?
Kostenlos Termin buchen

Die Breite und Tiefe der Impfstoff-, Lockdown- und globalen Destabilisierungs-Agenden der Gates Foundation und des Weltwirtschaftsforums

Heutige Recherchen zeigen die Zusammenarbeit zwischen Gates und dem WEF und einer Vielzahl von so harmlos klingenden Einrichtungen wie der „National Academy of Medicine“ (früher Institute of Medicine) und ihrem Präsidenten Victor Dzau, „McKinsey & Co“, der „Bill & Melinda Gates Foundation“, der „International Partnership for Innovative Healthcare Delivery“, den „Schools of Business/Medicine“ der Duke-Universität, „Innovations in Healthcare“ an der Duke, „USAID“ und der Universität of Washington/Seattle.

Unverzichtbare Vorbetrachtung über den „echten“ Bill Gates – um diesen Artikel vollständig zu verstehen:

Doku Teil 1: Wie Bill Gates die globale Gesundheit monopolisierte

Doku Teil 2: Bill Gates‘ Plan, die Welt zu impfen

Wesentliche Vorbetrachtungen zum Weltwirtschaftsforum finden Sie z.B. hier.

1] National Academy of Medicine (NAM)-Symposium in Seattle, „Precision Population Health“ – 6. Dezember 2016

Das Richard & Hinda Rosenthal-Symposium 2016 der „National Academy of Medicine“ wird sich mit dem Thema Präzisionsmedizin und ihrer Rolle in der Bevölkerungsgesundheit beschäftigen.

Susan Desmond-Hellmann, Präsidentin und Chief Executive Officer der „Bill & Melinda Gates-Foundation“, wird die Hauptrednerin sein.

Zu den Diskussionsteilnehmern gehören Chris Murray, Professor für globale Gesundheit an der University of Washington und Direktor des „Institute for Health Metrics and Evaluation“, Jay Shendure, Professor für Genomwissenschaften an der University of Washington, und Bob Waterston, William H. Gates III („Bill Gates“)-Stiftungslehrstuhl für Biomedizinische Wissenschaften und Professor und Vorsitzender der Abteilung für Genomwissenschaften an der University of Washington.

Die Diskussion wird von Victor J. Dzau, MD, Präsident der „National Academy of Medicine“, und Paul G. Ramsay, CEO der Medizin und Dekan der Medizinischen Fakultät der University of Washington, mitveranstaltet.

DETAILS:

Das Symposium findet am Dienstag, 6. Dezember 2016, an der University of Washington statt.

Weitere Informationen finden Sie hier oder wenden Sie sich an das Office of News and Public Information der Akademien; E-Mail news@nas.edu.

2. McGill-Alumnus Dr. Victor J. Dzau soll nächster Präsident des „Institute of Medicine“ werden – 19. Februar 2014

3. Victor Dzau: Wandel und Kontroverse am Institut für Medizin – Von Geoff Watts – 28. Juni 2014

4. Die „Innovations in Healthcare“ der Duke-Universität, gegründet als „International Partnership for Innovative Healthcare Delivery“ (IPIHD), wurde 2011 offiziell ins Leben gerufen, nachdem zwei Jahre lang unter der Leitung von Duke Medicine und McKinsey & Company durch das Weltwirtschaftsforum geforscht und geplant wurde, wie die Skalierung und Replikation innovativer Lösungen für das Gesundheitswesen am besten unterstützt werden kann.

Laut Clickmedix wurde die „International Partnership for Innovative Healthcare Delivery“ (IPIHD), katalysiert durch das Weltwirtschaftsforum, als Ergebnis der umfangreichen Forschung von McKinsey zur Analyse von Innovatoren weltweit gegründet.

5. Der „Social Entrepreneurship Accelerator at Duke“ (SEAD) wurde von der „School of Business“ der Duke University mitbegründet.

Er wurde zunächst als „USAID Development Lab for Scaling Innovations in Global Health“ finanziert.

SEAD war eine gemeinsame Initiative zwischen dem „Center for the Advancement of Social Entrepreneurship“ (CASE) an der „Fuqua School of Business“ der Duke, „Innovations in Healthcare“ und dem „Duke Global Health Institute“ (DGHI), in Zusammenarbeit mit dem „Developing World Healthcare Technology Lab“ (DHT-Lab) an der „Pratt School of Engineering“ in Durham. „Investors‘ Circle“ mit Sitz in South Carolina ist das weltweit älteste, größte und erfolgreichste Netzwerk für Impact Investing im Frühstadium.

Darüber hinaus waren Dozenten der „Sanford School of Public Policy“, des „Department of Economics“ und aus anderen Bereichen der Duke University als Berater für die Initiative tätig.

Das Programm wurde von der „United States Agency for International Development“ (USAID) über ihr „Higher Education Solutions Network“ (HESN) finanziert.

6. Der „Social Entrepreneurship Accelerator at Duke“ (SEAD) ist:

  • Inspiriert durch das Versprechen von Innovationen im Gesundheitswesen
  • Unterstützt von führenden Organisationen des öffentlichen und privaten Sektors
  • Förderung von Kooperationen zur Skalierung und Replikation von Innovationen im Gesundheitswesen

Mitbegründet von Duke Medicine, McKinsey & Company und dem World Economic Forum, ist „Innovations in Healthcare“ an der Duke University in Durham, North Carolina, angesiedelt. In kurzer Zeit haben wir starke Partnerschaften mit führenden Innovatoren im Gesundheitswesen, Unternehmen, Stiftungen und Regierungsorganisationen auf der ganzen Welt aufgebaut, die sich gemeinsam für die Skalierung und Replikation von Innovationen einsetzen, die das Potenzial haben, die dringendsten Herausforderungen im Gesundheitswesen zu lösen.

7. Dem treuhänderischen Board of Directors (BOD) von „Innovations in Healthcare“ an der Duke-Universität gehören Vertreter der drei mitbegründenden Organisationen an: Weltwirtschaftsforum, McKinsey & Company, und Duke Medicine.

Krimineller Hintergrund (?) von McKinsey & Co:

Beachten Sie, dass McKinsey & Co (das das „McKinsey Global Institute“ finanziert, das seit über 3 Jahrzehnten globale Wirtschaftstrends studiert) im Laufe der Jahrzehnte entweder direkt in eine Reihe von bemerkenswerten Skandalen verwickelt war oder eng mit ihnen verbunden war, u. a. mit „Enron“ im Jahr 2001, „Galleon“ im Jahr 2009, „Valeant Pharmaceuticals“ im Jahr 2015,] Saudi-Arabien im Jahr 2018, China im Jahr 2018, „ICE“ im Jahr 2019, einem internen Interessenkonflikt im Jahr 2019 und „Purdue Pharma“ im Jahr 2019 („Valeant Pharmaceuticals“ war in zahlreiche Skandale verwickelt, insbesondere die unverschämte Erhöhung seiner Medikamentenpreise und änderte seinen Namen in „Bausch Health„, um seine zahlreichen Skandale und den Beinahe-Bankrott zu verschleiern).

8. Der treuhänderische Vorstand von „Innovations in Healthcare“ (beachten Sie die 100%ige Häufigkeit von schwerwiegenden Interessenkonflikten):

Victor Dzau, MD, Vorsitzender – Präsident, Nationale Akademie für Medizin

Arnaud Bernaert – Leiter der „Global Health and Healthcare Industries and System Initiative“, Weltwirtschaftsforum

Nicolaus Henke- Senior Partner und globaler Leiter von „McKinsey Analytics“, McKinsey & Company

Mark McClellan- Direktor, Margolis Center für Gesundheitspolitik an der Duke University

Michael Merson – Gründungsdirektor, „Duke Global Health Institute“

Krishna Udayakumar – Leiter der Abteilung Global Innovation bei „Duke Medicine“

„Innovations in Healthcare’s Board of Advisors“, das „dem Board of Directors sowie dem Kernteam strategische Führung und Input bietet“ (beachten Sie die 100%ige Häufigkeit von ernsthaften Interessenkonflikten mit den bösen Pro-Impf-Agenden des WEF und der Gate’s Foundation).

Karan Arora, Chief Commercial Digital Officer, Global Vice President, AstraZeneca

Richard Bartlett, Stellvertretender Partner, McKinsey & Company

Molly Coye, Executive in Residence, AVIA (eine „Healthcare“-Gesellschaft, die an der „vordersten Front einer Bewegung zur Umgestaltung des Gesundheitswesens steht, indem sie ihre 46 großen Gesundheitsunternehmen bei der digitalen Transformation ihrer Abläufe unterstützt, um [angeblich] „die Ergebnisse für die Patienten zu verbessern“, „Prozesse zu rationalisieren“ und „Kosten zu senken“). Eine Liste seiner großen Gesundheitsunternehmen/Kunden finden Sie hier.

Jeff Dill, CEO, „Vynamic“ (Im „Trending Health“-Podcast von Vynamic für den 22. Oktober 2020 heißt es, dass zu den Zielen des Unternehmens die „weite Verbreitung [von Covid-Impfstoffen], die Verbreitung von Informationen über die öffentliche Gesundheit und die Sicherstellung der Patienten-Compliance“ gehören. [https://vynamic.com/insights/covid-19-vaccine-development-distribution/])

Dessi Dimitrova, Leiterin des Bereichs Healthcare Transformation, Weltwirtschaftsforum

Jeanne Kehren, SVP, Digitale und kommerzielle Innovation, „Bayer Pharmaceuticals

Orin Levine, Direktor für globale Bereitstellung, „Bill and Melinda Gates Foundation

Jenny Sia, Direktorin, Globale Gesundheit und Patientenzugang, Pfizer

Dan Sullivan, Executive Director, Leiter der „US Value Based Partnerships“, Amgen

Shenglan Tang, Stellvertretende Direktorin, „Duke Global Health Institute

Susanne Weissbaecker, Globale Leiterin des Zugangs zu Medikamenten, „Takeda Pharmaceuticals

Jason Williams, Mitbegründer, Morgan Creek Digital Assets, CEO PRTI; Angel Investor, Duke Angel Network

9. Die Gates-Foundation ist Geldgeber für das „New University of Washington Genomics Center By Alma Pater“, Wall Street Journal – 24. April 2003

Der Beitrag Die Breite und Tiefe der Impfstoff-, Lockdown- und globalen Destabilisierungs-Agenden der Gates Foundation und des Weltwirtschaftsforums erschien zuerst auf uncut-news.ch.

Ähnliche Nachrichten

Auch lesen x