Horst D. Deckert

UNTERNEHMER-BERATER, SERIENUNTERNEHMER BZW. MEHRFACHGRÜNDER Parteilos und damit völlig unabhängig von irgendwelchen Parteien, Organisationen, Verbänden, etc. Seit 1971 im Dienst von Inhabern, Geschäftsführern, Unternehmern. 1971: Gründung einer Werbeagentur mit dem Schwerpunkt Marketing für Kleinbetriebe im Alter von 19 Jahren. Seit 1977 Firmengründer in Europa, USA und Südamerika. Fragen?
Kostenlos Termin buchen

Die grosse Konjunktion als Weihnachtsstern

Die grosse Konjunktion als Weihnachtsstern

Am 21. Dezember wird am Abend ein hell leuchtender Stern am westlichen Himmel sichtbar sein. Es ist aber kein Stern sondern die beiden Planeten Jupiter und Saturn kommen sich so nahe, sie leuchten zusammen sehr hell wie ein Stern. In der Astronomie wird dieses Ereignis “Grosse Konjunktion” bezeichnet und findet genau zur Wintersonnenwende statt.

Diesmal kommen die Planeten besonders nahe Zusammen, was nur alle 1000 Jahre passiert, das letzte mal 1226. Es wird vermutet, der Stern von Bethlehem war so eine Konjunktion, denn der deutsche Astronom Johannes Keppler hat eine auf das Jahr 6 datiert. Deshalb wird die diesjährige Konjunktion als Weihnachtsstern bezeichnet. 

Damals handelte es sich aber nicht nur um eine Grosse Konjunktion, sondern sogar eine sogenannte Grösste Konjunktion zwischen Jupiter und Saturn. Die Planetenforscher sprechen dabei von einer Dreifachbegegnung, die besonders hell am Himmel erscheint. Speziell an dieser Grössten Konjunktion sei, dass sie im Sternbild der Fische, und vor allem, dass sie an der Spitze des Zodiakallichtes, stattfand.

Der Zodiakallicht-Kegel zeigte damals aus der Sicht der Drei Könige scheinbar in Richtung von Bethlehem.

Die grossen Konjunktion ist in der Vergangenheit als gutes oder schlechtes Zeichen gedeutet worden. Ich habe bisher kaum die Astrologie in meinen Artikel erwähnt, aber diesmal habe ich geschaut, was die Astrologen darüber sagen. Es ist ein Zeichen für eine sehr grosse Veränderung, heisst es. Hoffen wir es ist eine Veränderung zum Positiven und nicht Negativen.

Schlimmer als 2020 muss das neue Jahr wirklich nicht mehr werden, obwohl alles darauf hindeutet.

Wo kann man das seltene Himmelsereignis beobachten? Es ist auf der ganzen Welt sichtbar, eine Stunde nach Sonnenuntergang in westlicher Himmelsrichtung. 

Copyright – Alles Schall und Rauch Blog

Ähnliche Nachrichten

Auch lesen x