Horst D. Deckert

UNTERNEHMER-BERATER, SERIENUNTERNEHMER BZW. MEHRFACHGRÜNDER Parteilos und damit völlig unabhängig von irgendwelchen Parteien, Organisationen, Verbänden, etc. Seit 1971 im Dienst von Inhabern, Geschäftsführern, Unternehmern. 1971: Gründung einer Werbeagentur mit dem Schwerpunkt Marketing für Kleinbetriebe im Alter von 19 Jahren. Seit 1977 Firmengründer in Europa, USA und Südamerika. Fragen?
Kostenlos Termin buchen

Ein weiterer Hilferuf, nun aus den Niederlanden: Stoppt diesen Wahnsinn!

Die Polizei ist bei einem Protest gegen die Coronamaßnahmen in Den Haag, die beim Malieveld-Park veranstaltet wurden hart gegen die Demonstranten vorgegangen. Eine Frau wurde gegen einen fahrenden Polizeibus gestoßen, ein Hundeführer gab einen Warnschuss ab und mehrere Polizisten schlugen mit Knüppeln auf einen bereits am Boden liegenden Mann ein. Die Menschen riefen „Freiheit“ und „Notstandsgesetz ist Diktatur“.

Die Bilder, die im Internet kursieren, stoßen auf Verwunderung. „Bizarre Bilder von Polizeigewalt auf dem Malieveld. Schockierend. Wirklich, schockierend. Sie werden doch nicht Ihre Bevölkerung so verprügeln, oder?“, fragt FVD-Chef Thierry Baudet. Ghislen Nysten, ehemaliger VVD-Parteivorsitzender in Beek, ergänzt: „Bürgermeister Jan van Zanen: Sie sind eine Schande für die Demokratie. Rücktritt!“

„Welcher Virus, welche Gefahr rechtfertigt dieses Vorgehen der Regierung? Es ist in der Tat völlig unverhältnismäßig. Es geht nicht darum, Krankheiten zu verhindern. Hier geht es um Macht, Fügsamkeit und eine Regierung, die Ihnen nicht dient, sondern Sie zu ihrem Diener macht“, antwortet GP Martin Voerknecht.
Notruf

Er hat wieder Zugriff auf seine LinkedIn-Seite, wurde aber nach nur acht Stunden zensiert. GP Voerknecht hatte einen Hilferuf abgesetzt.

Die etablierten Parteien führen Sie mit der aktuellen Kabinettspolitik kollektiv in den Abgrund. Eine Testgesellschaft mit dem Verbot, krank zu sein: Das ist wahnsinnig dumm und fehlgeleitet. Die Anträge, die von einer geschäftsführenden Regierung verabschiedet werden, sind irrsinnig, weitreichend und einschneidend für unsere Gesellschaft, schreibt der GP.

„Die Parteien versprechen Gold und wählen jetzt schnell die Verdammnis. Fallen Sie nicht auf die goldenen Slogans der Top 10 herein. Sie bereiten erst jetzt die Gesellschaft vor, in der Sie noch weniger Mitspracherecht haben werden. Stoppt diesen Wahnsinn!“

pic.twitter.com/9ZxDjmDwef

— M. Voerknecht (@MVoerknecht) March 13, 2021

„Krankheit ist Teil des Lebens und soll nicht mit Teststrecken, Impfpässen und Zwangsimpfungen reguliert werden. Die Testgesellschaft stammt aus den Büchern von George Orwell und Aldous Huxley. Aber in der Medizin geht es um Menschen, Krankheit, Liebe, Nähe und auch Vernunft. Das fehlt in der Richtlinie: Panikregeln. Es ist nicht die Vernunft, die regiert, sondern die Angst. Nicht Ärzte, sondern Angstpropheten herrschen über Sie“, sagt Hausarzt Voerknecht.

Hier ein kleiner Eindruck der Demo am Malieveld-Park die sich dann auch in der Stadt ausbreiteten.

Der Beitrag Ein weiterer Hilferuf, nun aus den Niederlanden: Stoppt diesen Wahnsinn! erschien zuerst auf uncut-news.ch.

Ähnliche Nachrichten

Auch lesen x