Horst D. Deckert

UNTERNEHMER-BERATER, SERIENUNTERNEHMER BZW. MEHRFACHGRÜNDER Parteilos und damit völlig unabhängig von irgendwelchen Parteien, Organisationen, Verbänden, etc. Seit 1971 im Dienst von Inhabern, Geschäftsführern, Unternehmern. 1971: Gründung einer Werbeagentur mit dem Schwerpunkt Marketing für Kleinbetriebe im Alter von 19 Jahren. Seit 1977 Firmengründer in Europa, USA und Südamerika. Fragen?
Kostenlos Termin buchen

Energiewende-Kritiker fordern: Wälder statt Windkraftanlagen

Vahrenholt_Unerw%C3%BCnschte-Wahrheiten_

Am 3. September haben Kritiker der Energiewende von Vernunftkraft und EnergieVernunft Mitteldeutschland e.V. ein Konzept zur weltweiten CO2-Reduzierung in Berlin vorgestellt. Sie kritisierten den von der Bundesregierung durch die Novelle des EEG geplanten Zubau von weiteren 10.000 -15.000 Windkraftanlagen in den nächsten zehn Jahren. „Durch ihre jetzige Klima- und Energiepolitik richtet die Bundesregierung einen ökologisch und ökonomisch beispiellosen Schaden an. Mit den weltweit höchsten Stromkosten, absehbaren Lücken in der Stromversorgung und immer höheren CO2-Abgaben belastet die Regierung die Bürger immer stärker und vernichtet zahllose Arbeitsplätze, indem sie wesentliche Teile der Industrie ins Ausland vertreibt. Zugleich wird mit der geplanten Vervielfachung der Windkraftanlagen die Zerstörung von Natur und Landschaft hemmungslos vorangetrieben.“

Der Beitrag Energiewende-Kritiker fordern: Wälder statt Windkraftanlagen erschien zuerst auf Tichys Einblick.

Ähnliche Nachrichten

Auch lesen x