Horst D. Deckert

UNTERNEHMER-BERATER, SERIENUNTERNEHMER BZW. MEHRFACHGRÜNDER Parteilos und damit völlig unabhängig von irgendwelchen Parteien, Organisationen, Verbänden, etc. Seit 1971 im Dienst von Inhabern, Geschäftsführern, Unternehmern. 1971: Gründung einer Werbeagentur mit dem Schwerpunkt Marketing für Kleinbetriebe im Alter von 19 Jahren. Seit 1977 Firmengründer in Europa, USA und Südamerika. Fragen?
Kostenlos Termin buchen

Erst geimpft, dann corona-positiv

Was man mit einer Pressemeldung alles falsch machen kann

Erst geimpft, dann corona-positiv

Ausbruch in Seniorenheim: Zwölf Bewohner und zwei Mitarbeiter sind am Virus erkrankt – Niemand zeigt bislang Symptome

(Quelle: Westfalen-Blatt)

  • Die Bewohner sind “am Virus erkrankt”? Die Krankheit heisst COVID-19, das Virus SARS-CoV-2. Man kann an einer Krankheit erkranken, aber nicht an einem Virus.
  • Die Bewohner sind “erkrankt”, aber “Niemand zeigt bislang Symptome”. Eine Krankheit ist so definiert, dass Personen, die sie haben, darunter leiden. Wenn niemand Symptome zeigt, ist niemand erkrankt. Die Leute sind vielleicht infiziert – oder sie sind es mit 50% Wahrscheinlichkeit auch nicht, wie der Hersteller des Tests selber sagt. Krank sind diejenigen, die an COVID-19 erkranken und unter Symptomen dieser Krankheit leiden.
  • Erst geimpft, dann “corona-positiv”? Hier fehlt völlig die Kritik: entweder die Impfung ist unwirksam, oder aber “corona-positiv” bedeutet nicht, dass man infiziert ist. Tertium non datur. Nicht einmal auf die einfachsten Schlüsse aus seinem eigenen Text kommt Autor Daniel Salmon.

Dass die positiven Schnelltests eine Reaktion auf den Impfstoff sein könnten, halten Experten übrigens für wenig wahrscheinlich.

Ach ja? Impfung und Tests hängen überhaupt nicht zusammen? Und diese “Experten” bleiben anonym, diese doch höchst fragwürdige Aussage unbelegt? Geht es hier nur um abwiegeln?

via vb’s weblog

Ähnliche Nachrichten

Auch lesen x