Horst D. Deckert

UNTERNEHMER-BERATER, SERIENUNTERNEHMER BZW. MEHRFACHGRÜNDER Parteilos und damit völlig unabhängig von irgendwelchen Parteien, Organisationen, Verbänden, etc. Seit 1971 im Dienst von Inhabern, Geschäftsführern, Unternehmern. 1971: Gründung einer Werbeagentur mit dem Schwerpunkt Marketing für Kleinbetriebe im Alter von 19 Jahren. Seit 1977 Firmengründer in Europa, USA und Südamerika. Fragen?
Kostenlos Termin buchen

Festhalten, ausziehen, impfen – Widerstand ist illegal

Die australische Regierung modifizierte ein Gesetz, dass nun Polizeikräften und anderen «befugten Beamten» erlaubt, Personen zum Zweck einer medizinischen Untersuchung oder einer Impfung festzuhalten und ihnen die Unterwäsche auszuziehen, schreibt das Newsportal Life Site.

In dem Bericht wird Dr. Rocco Loiacono, Dozent an der Curtin University in Perth zitiert:
«Es gibt überhaupt keine Grundlage für solche Zwangsmassnahmen, da es seit April in Westaustralien keine Übertragung des Coronavirus in der Bevölkerung mehr gibt.».

Hintergrund: Im August hatte die australische Regierung mit dem britischen Pharmakonzern AstraZeneca vereinbart, die Bevölkerung kostenlos mit einem Impfstoff zu versorgen, sobald die Zulassung vorliegt.

Die Tests mit dem fraglichen Impfstoff wurde vorübergehend eingestellt, nachdem ein britischer Proband ernsthaft erkrankt war. Trotz des Zwischenfalls gab die englische Gesundheitsbehörde eine Woche später grünes Licht für weitere Tests (wir berichteten).

Australien bestellte 84 Millionen Dosen des umstrittenen Impfstoffes, der bereits im Januar 2021 zum Einsatz kommen soll. Für die Herstellung des Vakzins werden Zelllinien eines abgetriebenen Babys aus dem Jahr 1973 verwendet, wie abc news berichtet.

Ähnliche Nachrichten

Auch lesen x