Horst D. Deckert

UNTERNEHMER-BERATER, SERIENUNTERNEHMER BZW. MEHRFACHGRÜNDER Parteilos und damit völlig unabhängig von irgendwelchen Parteien, Organisationen, Verbänden, etc. Seit 1971 im Dienst von Inhabern, Geschäftsführern, Unternehmern. 1971: Gründung einer Werbeagentur mit dem Schwerpunkt Marketing für Kleinbetriebe im Alter von 19 Jahren. Seit 1977 Firmengründer in Europa, USA und Südamerika. Fragen?
Kostenlos Termin buchen

György Bakondi: Der Migrationsdruck steigt auf allen europäischen Routen

Der Experte sagte, dass auch die Aktivität von NGOs, die Migranten helfen, zugenommen hat

Solange Europa seine Außengrenzen nicht schließe, werde es immer Menschen geben, die versuchen, illegal einzureisen, sagte der Chefberater des Premierministers für Innere Sicherheit, György Bakondi, am Mittwoch in in der Sendung „Guten Morgen, Ungarn!“ von Radio Kossuth. Laut Bakondi hat der Migrationsdruck auf allen europäischen Routen zugenommen.

Unter Ausnutzung des politischen Streits zwischen Marokko und Spanien würden immer mehr Menschen illegal über Spanien nach Europa einreisen. Die Situation auf der italienischen Migrationsroute sei ähnlich.

Zwei Hauptrouten führen über das Mittelmeer nach Europa · Foto: MTI

Beide Länder hätten eine Diskussion über die Migrationssituation im Europarat initiiert, wo die Migrationsstrategie der EU derzeit gestaltet wird.

Zur Migrationsroute aus der Türkei erklärte der Sicherheitsberater, dass die Situation dort stark von der Entwicklung der türkisch-griechischen Beziehungen beeinflusst wird, die derzeit von politischen Spannungen unterschiedlicher Intensität geprägt sind. Deshalb ist diese Migrationsroute überlastet und diejenige, über die die meisten Menschen an der ungarischen Grenze ankommen.

In diesem Jahr wurden mehr als 38.000 illegale Einwanderer von den ungarischen Behörden aufgegriffen, im Vergleich zu nur etwa 10.000 im gleichen Zeitraum des Vorjahres.

György Bakondi sagte, dass Ungarn in dieser Frage eine klare Position eingenommen habe: „Wir wollen nicht mit Menschen leben, die von einer Organisation der Europäischen Union mit dem Ziel hierher geschickt werden, dass wir sie hier zu behalten haben. Wir sind der Meinung, dass diejenigen, die nach Ungarn einreisen, keine illegalen Migranten sein dürfen und nicht von der organisierten Kriminalität transportiert werden dürfen. Sie können jedoch dann hier einreisen, wenn sie von den ungarischen Behörden die Erlaubnis dazu erhalten haben.“

Quelle: Magyar Nemzet


Ähnliche Nachrichten

Auch lesen x