Horst D. Deckert

UNTERNEHMER-BERATER, SERIENUNTERNEHMER BZW. MEHRFACHGRÜNDER Parteilos und damit völlig unabhängig von irgendwelchen Parteien, Organisationen, Verbänden, etc. Seit 1971 im Dienst von Inhabern, Geschäftsführern, Unternehmern. 1971: Gründung einer Werbeagentur mit dem Schwerpunkt Marketing für Kleinbetriebe im Alter von 19 Jahren. Seit 1977 Firmengründer in Europa, USA und Südamerika. Fragen?
Kostenlos Termin buchen

Heute in der Tagesschau: The Great Reset

Heute in der Tagesschau: The Great Reset

Heute gab es einen Bericht in der Tagesschau über den Schwab-Stammtisch, der mit Ausschnitten aus dem unsäglichen Werbefilm für den “Great Reset” endete. Damit dürfte auch dem naivsten Bundesbürger klar sein, was geplant ist.

Das schreibt Kommentator Bellisperennis im Heiseforum. Und er hat recht damit. Schaut Euch die Sendung einfach selber an, oder lest die Werbeanzeige zum “Great Reset” auf der Homepage der Tagesschau.

Übernommen von vb’s weblog

Dazu auch passend dieser Artikel zum Great Reset sowie drei ältere Artikel von mir:

Der Great Reset

Bill Gates verkündete im NBC-Interview den Corona-Fahrplan für die nächsten Jahre: vier Jahre Corona-Maßnahmen und zehn Jahre Wiederaufbau.

Der US-Milliardär Bill Gates wurde von niemandem in ein politisches Führungsamt gewählt, schon gar nicht in Deutschland. Er hat auch keine Ausbildung als Arzt oder Wissenschaftler. Dennoch gibt er unzweifelhaft als Gallionsfigur den Takt bei der Coronakrise vor und degradierte sogar den Papst an Ostern zur Randfigur (1). Schon 2017 berichteten Medien „Die WHO hängt am Tropf von Bill Gates“ (2). Jetzt hat er wieder eines seiner berüchtigten Interviews gegeben (3, 4).

In dem Interview mit dem US-Sender NBC in der Sendung „Meet the Press“ erklärte Pharmaunternehmer und Multimilliardär Gates dem ihn befragenden Journalisten, dass die Corona-Maßnahmen – samt Lockdowns, Verhaltensregeln und Maskenzwang – noch etwa weitere vier Jahre bestehen bleiben sollen, bis „der Virus ausgelöscht ist“. Der Wiederaufbau – eigentlich ein Umbau nach den Vorstellungen von Gates, Weltwirtschaftsforum und Co – könne zehn Jahre oder mehr in Anspruch nehmen.

Video: „Full Gates: We ‚Don’t Want Politicians Saying‘ Which Covid Drugs Should Be Approved | Meet The Press“ (3)

Wörtlich heißt es in dem Interview, übersetzt auf Deutsch (5):

„Bill Gates: Der einzige Weg, wie wir vollständig zur Normalität zurückkehren können, besteht darin, dass wir vielleicht nicht die erste Generation Impfstoffe, aber danach einen Impfstoff haben, der super-effektiv ist und den eine Menge der Menschen nehmen und dass wir die Krankheit auf einer globalen Basis eliminieren. Dann können wir endlich beginnen, die ganzen Probleme zu nehmen, die geschaffen wurden bei der Bildung und bei der geistigen Gesundheit, und beginnen, wieder zu erschaffen, in einer Spielpause.

Interviewer: Sie haben gesagt, dass ihre Stiftung sagte, dass diese Pandemie … zurückgeworfen hat …Wissen Sie, wir haben Fortschritte gemacht bei der Verringerung der Armut auf der ganzen Welt und bei der Verringerung derjenigen ohne Essen. Und ich denke, diese Pandemie hat im Wesentlichen 20 Jahre Fortschritt ausgelöscht. Wie lange, bevor wir wieder Fortschritt machen können? Dieser Virus, sprechen wir von 2022, 2023, dass wir dann das Gefühl haben, wir haben das Virus weltweit unter Kontrolle?

Bill Gates: Eine wenige Dinge, wie ihre Gesundheitssysteme und Impfungen gleich wieder zurück zu bekommen … vielleicht möglichweise nicht mehr in Form zu bekommen innerhalb von drei oder vier Jahren. Die Auswirkungen auf die Armut, die Auswirkungen auf die Bildung werden eher zehn oder mehr Jahre sein, weil sie keine Möglichkeit haben, große Checks zu schreiben. Wissen Sie, ihre Jobs sind überhaupt nicht in Büros. Sie leiden überproportional. Und, wissen Sie, dieser allmähliche Fortschritt, der üblicherweise sehr positiv ist, hat … Zum ersten Mal seit dem Zweiten Weltkrieg hatten wir diesen gewaltigen Rückschlag.“

Der Wiederaufbau – The Great Reset – soll die uns bisher bekannte Gesellschaft und Wirtschaft völlig umkrempeln. Ursula von der Leyen meinte dazu neulich: „Thank you Bill for Leadership” (1).

Bild: Screenshot, Ausschnitt der Website des Weltwirtschaftsforums (7)

Während Propagandisten und Aktivisten hierzulande noch jeden als „Verschwörungstheoretiker“ beschimpfen, der vom Plan des Great Reset berichtet, hat das Weltwirtschaftsforum (World Economic Forum, WEF) bereits seit längerem auf seiner Website einen eigenen Bereich für den Great Reset eingerichtet, in dem Wirtschaftsführer, Politiker und andere „Leader“ zur Mitarbeit aufgefordert werden (6, 7). Schon jetzt ist das Vermögen der Superreichen durch die Coronakrise stark gestiegen, wie Zahlen aus den USA oder einfach der Blick auf die Börse zeigen (8).

Zahlreiche Wissenschaftler und weitere Experten haben eine ganz andere Meinung als Bill Gates, Black Rock, Weltwirtschaftsforum, Pharmaindustrie, Finanzindustrie und Co zur Coronakrise:

Video: „Lockdown und Maskenpflicht nutzlos – Punkt.PRERADOVIC mit Prof. DDr. Martin Haditsch“ (9)

Video: „Schnellschuss Corona-Impfung – Punkt.PRERADOVIC Podcast mit Prof. Dr. Stefan Hockertz“ (10)

Video: „Corona-Virus längst mutiert – Punkt.PRERADOVIC Podcast mit Dr. Wolfgang Wodarg“ (11)

Video: „Corona Fehlalarm? – Sky du Mont interviewt Prof. Dr. Sucharit Bhakdi #Repost“ (12)

Video: „Die Masken fallen: Die Oligarchen nehmen das Heft in die Hand“. Von Prof. Dr. Christian Kreiß (13)

Verweise

(1) https://www.rubikon.news/artikel/das-wahrheitsministerium

(2) https://www.fr.de/wirtschaft/privatisierung-weltrettung-11077940.html

(3) https://www.youtube.com/watch?v=_Q8D1tdpeIU&feature=emb_title

(4) http://blauerbote.com/2020/07/18/bill-gates-impf-sprueche/

(5) https://youtu.be/_Q8D1tdpeIU?t=1408

(6) http://blauerbote.com/2020/10/11/die-herrschaft-der-wahnsinnigen/

(7) https://www.weforum.org/great-reset

(8) https://www.rubikon.news/artikel/die-mega-milliardare

(9) https://www.youtube.com/watch?v=qM1NoBzBKpA

(10) https://www.youtube.com/watch?v=RJue8CKkD8M

(11) https://www.youtube.com/watch?v=DsXPe33kLt8

(12) https://www.youtube.com/watch?v=PPT2Spw_EKY

(13) https://kenfm.de/die-masken-fallen-die-oligarchen-nehmen-das-heft-in-die-hand-von-christian-kreiss/

Das Internet der Körper

Das Weltwirtschaftsforum verkündete jüngst nicht nur den Great Reset, sondern auch die maschinelle Vernetzung der Menschenkörper im „Internet of Bodies“.

Das Weltwirtschafsforum wurde zwar von niemandem gewählt, es tritt aber fast wie eine Weltregierung auf und offenbart regelmäßig die Pläne der Machteliten für die Menschheit. Im Juli 2020 verkündete das Weltwirtschaftsforum ganz offiziell den Eintritt in die neue Ära des Internets der Körper samt „Geräten, die implantiert, verschluckt oder getragen werden können“ (1-4).

Bild: Auszug des Titelbildes des Briefing Papers des WEF vom Juli 2020 zum Internet of Bodies (2-4)

In dem Beitrag „The Internet of Bodies is here. This is how it could change our lives“ – auf Deutsch „Das Internet der Körper ist da. So könnte es unser Leben verändern“ – vom Juni 2020 heißt es auf der Website des Weltwirtschaftsforums:

„Wir treten in die Ära des ‚Internet der Körper‘ ein: Wir sammeln unsere physischen Daten über eine Reihe von Geräten, die implantiert, verschluckt oder getragen werden können. Das Ergebnis ist eine riesige Menge an gesundheitsbezogenen Daten, die das Wohlbefinden der Menschen auf der ganzen Welt verbessern und sich als entscheidend für die Bekämpfung der COVID-19-Pandemie erweisen könnten.“

Des Weiteren wird unter der Zwischenüberschrift „Connecting our bodies“ – „Unsere Körper verbinden“ – auf die vielfältigen Überwachungsmöglichkeiten der neuen Körpervernetzung hingewiesen sowie darauf, dass darüber auch die Abgabe von Mitteln in den Körper gesteuert wird. Es wird also nicht nur überwacht, sondern auch per Knopfdruck oder Programm in den Körper des Menschen eingegriffen. Die entsprechenden Nano-Roboter nennt das WEF „digitale Pillen“. Die Missbrauchsmöglichkeiten, Gebrauchsmöglichkeiten und Steuermöglichkeiten sind hier fast grenzenlos, nicht nur für Gesundheitsexperten. Das Weltwirtschaftsforum schreibt:

„Für Gesundheitsexperten öffnet das Internet der Körper das Tor zu einer neuen Ära der effektiven Überwachung und Behandlung.

2017 genehmigte die US Federal Drug Administration die erste Verwendung digitaler Pillen in den Vereinigten Staaten. Digitale Pillen enthalten winzige, einnehmbare Sensoren sowie ein Medikament. Nach dem Verschlucken wird der Sensor im Magen des Patienten aktiviert und überträgt Daten an sein Smartphone oder andere Geräte.“

Medikament oder Gift ist oft nur eine Frage der Dosis. Und vernetzt wie eine Borg-Drohne oder ein Matrix-Opfer, sollte man immer schön brav bleiben, schreibt das Weltwirtschaftsforum (5):

„Gleichzeitig können die Daten aus dem Internet der Körper genutzt werden, um Vorhersagen und Rückschlüsse zu treffen, die den Zugang einer Person oder Gruppe zu Ressourcen wie Gesundheitsversorgung, Versicherung und Beschäftigung beeinflussen können.“

Verweise

(1) https://www.weforum.org/agenda/2020/06/internet-of-bodies-covid19-recovery-governance-health-data/

(2) http://www3.weforum.org/docs/WEF_IoB_briefing_paper_2020.pdf

(3) https://blog.fdik.org/2020-12/WEF_IoB_briefing_paper_2020.pdf

(4) http://blauerbote.com/wp-content/uploads/2020/12/WEF_IoB_briefing_paper_2020.pdf

(5) https://www.youtube.com/watch?v=JHGITJqMbO4

Der Chemtrail-Papst

Bill Gates will mit Hilfe der Universität Harvard Geoengineering treiben und die Sonneneinstrahlung durch Sprayen der Atmosphäre verringern.

US-Milliardär Bill Gates ist nicht nur ein Frontrunner der Corona-Kampagne, in der er sich als Impf-Gott und Zukunftsvisionär inszenieren lässt und selbstverständlich auch am „Great Reset“ und „Internet der Körper“ mitarbeitet. Gates arbeitet auch daran, direkt per Geoengineering radikal in die Kreisläufe des Planeten Erde und unsere Lebensgrundlage einzugreifen. Diese Wahnsinnstat à la Vulkanischer Winter soll durch „Sprühen winziger, sonnenreflektierender Partikel in die Stratosphäre“ geschehen, also quasi durch eine Art von „Chemtrails“ (1, 2). Das hat fast Slapstick-Qualität, denn bei Letzteren handelt es sich eigentlich um die Cover-Up-Story für Geoengineering.

Bild: Links Bildschirmausschnitt des Reuters-Artikels „Planned Harvard balloon test in Sweden stirs solar geoengineering unease“ (3), rechts Bildschirmausschnitt aus dem Daily-Mail-Artikel „Could dimming the sun save the Earth? Bill Gates wants to spray millions of tonnes of dust into the stratosphere to stop global warming… but critics fear it could trigger calamity“ (4).

In dem Reuters-Artikel „Geplanter Harvard-Ballontest in Schweden erregt Unbehagen über Solar-Geoengineering“ heißt es zu dem Thema (3):

„Wissenschaftler der Harvard University planen, nächstes Jahr einen Testballon über Schweden fliegen zu lassen, um die Forschung zur Verdunkelung des Sonnenlichts zur Abkühlung der Erde voranzutreiben, was Umweltschützer alarmiert, die gegen Solar Geoengineering sind.

Die Open-Air-Forschung zum Sprühen winziger, sonnenreflektierender Partikel in die Stratosphäre, um die globale Erwärmung auszugleichen, wird seit Jahren durch Kontroversen blockiert – unter anderem durch die Befürchtung, dass dies die notwendige Reduzierung der Treibhausgasemissionen verhindern könnte.“

Die britische Daily Mail schrieb schon im August 2019 in dem Artikel „Könnte das Dimmen der Sonne die Erde retten? Bill Gates will Millionen Tonnen Staub in die Stratosphäre sprühen, um die Erderwärmung zu stoppen … doch Kritiker befürchten, dass dies eine Katastrophe auslösen könnte“ (4, 5):

„Der Plan klingt wie Science-Fiction – könnte aber innerhalb eines Jahrzehnts Tatsache werden. Jeden Tag würden mehr als 800 riesige Flugzeuge Millionen von Tonnen Kreidestaub in eine Höhe von 12 Meilen über der Erdoberfläche heben und dann hoch über der Stratosphäre verstreuen.

Theoretisch würde der in der Luft schwebende Staub einen gigantischen Sonnenschirm bilden, der einen Teil der Sonnenstrahlen und der Hitze zurück ins All reflektiert, die durchkommenden Strahlen abschwächt und so die Erde vor den schlimmer werdenden Folgen der Klimaerwärmung schützt.

Dies ist nicht der irre Plan eines Gartenhaus-Erfinders. Das Projekt wird vom Milliardär und Microsoft-Gründer Bill Gates finanziert und von Wissenschaftlern der Harvard University vorangetrieben.“

Cover-Up-Story „Chemtrails“

Geschützt werden die Geoengineering-Ambitionen diverser Staaten und Akteure der Machteliten durch die Cover-Up-Story „Chemtrails“, verrührt mit „Echsenmenschen“ und Co unter dem Label „Verschwörungstheorien“ (6). Beispielhaft führte das der einschlägig bekannte Professor Harald Lesch, der ja unter anderem auch bei 9/11 und der Coronakrise im antiwissenschaftlichen Einsatz ist, in Zusammenarbeit mit dem ZDF Ende Oktober 2020 vor (7-9). vb’s weblog schrieb zu der Sendung (10):

„Der vormalige Wissenschaftler Harald Lesch und der bisherige Journalist Dirk Steffens betätigen sich nun als Hexenjäger

Chemtrails sind eine Cover-up Story für Geoengineering. Die Chemtrails-Geschichte ist platziert worden, damit einerseits über Geoengineering nicht gesprochen wird, sondern über Chemtrails, und damit man andererseits Hexenjäger wie die beiden nun damit beschäftigen kann, alle anzuschmieren, die es wagen, über Geoengineering zu sprechen, weil man ihnen dann einfach unterstellt, sie würden über Chemtrails sprechen. Zu diesem Zweck lässt hier das ZDF die Chemtrails-Deppen mal so richtig vorführen. Und die beiden jetzt wohl nur noch als Propagandisten zu bezeichnenden machen das mit.

Cover-up Storys sind also Stabilisierungsmaßnahmen für das Narrativ der Macht, Herr Lesch. Leseempfehlung: Manufacturing Consent der beiden MIT-Professoren Herman und Chomsky.

In einem Leserbrief an die Nachdenkseiten hieß es zu der Sendung (11):

„Ihr Beitrag zeigt am Beispiel des Wissenschaftlers Harald Lesch eindrucksvoll die bedauerliche Situation, in der sich unser Land befindet. Die vor allem dadurch gekennzeichnet ist, dass es inzwischen buchstäblich nicht mehr möglich ist, einen sachlichen, ggf. wissenschaftlich begründeten Diskurs zu führen. Dies formuliert Herr Lesch ganz deutlich, indem seine Antworten generell nicht erkennen lassen, dass er bereit wäre, eventuelle Argumentationen zur Begründung abweichender Meinungen zur Kenntnis zu nehmen und ggf. auch zu akzeptieren. Und dies obwohl er selbst eingestehen muss, dass es in vielen Fällen durchaus realistische Hintergründe für derartige Meinungen gibt. Ein mich schockierendes Beispiel ist die Chemtrail-Theorie, die ich persönlich bisher für unbegründet gehalten habe und zu der ich erst aus dem Interview mit Prof. Lesch erfahren habe, dass es in der Vergangenheit durchaus Experimente diesbezüglich gegeben hat. Wenn nun eine Situation herrscht, in der ein solcher Diskurs von vornherein nicht gewollt ist und durch einseitige Ignoranz auch unmöglich gemacht wird, dann ist das ganz furchtbar. Denn ohne einen solchen Diskurs entfernen wir uns von demokratischen Verhältnissen“

In den Sonntagshinweisen der Nachdenkseiten hieß es zu der Sendung (12):

„noch einmal den Hinweis auf Harald Lesch und Terra X über Verschwörungstheorien. Auf die heute Abend um 19:30 Uhr vom ZDF geplante Sendung weisen wir noch einmal hin, weil sie ein Musterbeispiel der Agitation eines etablierten Mediums gegen alles, was sich im Netz tut, darstellt. Sie ist Teil der Kampagne, die unter der Überschrift ‚Verschwörungstheoretiker‘ gegen die Kritiker der herrschenden Verhältnisse in Politik und Medien läuft. (…) Es geht pauschal gegen die ’sozialen Medien‘ und das Internet. Mit dieser Methode werden Medien in einen Topf verrührt, die nichts miteinander zu tun haben. (…) Es werden ausgelutschte Beispiele für Verschwörungstheorien aufgeführt: die Erde ist eine Scheibe, Chemtrails usw.. Der Hinweis auf relevante Internet-Medien, die solche Theorien verbreiten, fehlt. Auf den NachDenkSeiten werden sie jedenfalls nicht verbreitet, aber wir sollen selbstverständlich von der Kampagne gegen die Verschwörungstheoretiker genauso getroffen werden. (…) Die beiden Macher Lesch und Steffens ziehen dann zur Stützung ihrer Kampagne eine junge Frau heran, die seit Jahren im Internet gegen Verschwörungstheorien angeht: Guilia Silberberger. Diese ist einschlägig im Netz unterwegs und wird von der Bundeszentrale für politische Bildung gefördert: Giulia Silberberger über Chemtrails, Illuminaten und die NWO und hier. (…) Lesch tritt mit der gleichen Agitation am 3. November bei ZDFneo auf“

Verweise

(1) https://de.wikipedia.org/wiki/Vulkanischer_Winter

(2) https://de.wikipedia.org/wiki/Nuklearer_Winter

(3) https://www.reuters.com/article/us-climate-change-geoengineering-trfn-idUSKBN28S232

(4) https://www.dailymail.co.uk/sciencetech/article-7350713/Bill-Gates-wants-spray-millions-tonnes-dust-stratosphere-stop-global-warming.html

(5) https://www.westernjournal.com/bill-gates-savior-complex-spirals-control-funds-sun-dimming-plan-save-human-race/

(6) https://blog.fdik.org/2020-09/s1599040204

(7) https://www.rubikon.news/artikel/der-scheinheilige-2

(8) https://www.rubikon.news/artikel/der-lesch-faktor

(9) https://www.rubikon.news/artikel/wissenschaft-auf-zuruf

(10) https://blog.fdik.org/2020-10/s1603023825.html

(11) https://www.nachdenkseiten.de/?p=65933

(12) https://www.nachdenkseiten.de/?p=65949

Ähnliche Nachrichten

Auch lesen x