Horst D. Deckert

UNTERNEHMER-BERATER, SERIENUNTERNEHMER BZW. MEHRFACHGRÜNDER Parteilos und damit völlig unabhängig von irgendwelchen Parteien, Organisationen, Verbänden, etc. Seit 1971 im Dienst von Inhabern, Geschäftsführern, Unternehmern. 1971: Gründung einer Werbeagentur mit dem Schwerpunkt Marketing für Kleinbetriebe im Alter von 19 Jahren. Seit 1977 Firmengründer in Europa, USA und Südamerika. Fragen?
Kostenlos Termin buchen

Impfungen wie auch die mit der mRNA-Methode stehen im Verdacht, das Immunsystem zu schädigen

Impfungen wie auch die mit der mRNA-Methode stehen im Verdacht, das Immunsystem zu schädigen

Immunization with SARS coronavirus vaccines leads to pulmonary immunopathology on challenge with the SARS virus

These SARS-CoV vaccines all induced antibody and protection against infection with SARS-CoV. However, challenge of mice given any of the vaccines led to occurrence of Th2-type immunopathology suggesting hypersensitivity to SARS-CoV components was induced. Caution in proceeding to application of a SARS-CoV vaccine in humans is indicated.

Diese SARS-CoV-Impfstoffe induzierten alle Antikörper und Schutz gegen eine Infektion mit SARS-CoV. Bei Mäusen, denen einer der Impfstoffe verabreicht wurde, kam es jedoch zum Auftreten einer Immunpathologie vom Th2-Typ, was darauf hindeutet, dass eine Überempfindlichkeit gegen SARS-CoV-Komponenten induziert wurde. Bei der Anwendung eines SARS-CoV-Impfstoffs beim Menschen ist Vorsicht geboten

(via NIH)

Informed consent disclosure to vaccine trial subjects of risk of COVID-19 vaccines worsening clinical disease

COVID-19 vaccines designed to elicit neutralising antibodies may sensitise vaccine recipients to more severe disease than if they were not vaccinated. Vaccines for SARS, MERS and RSV have never been approved, and the data generated in the development and testing of these vaccines suggest a serious mechanistic concern: that vaccines designed empirically using the traditional approach (consisting of the unmodified or minimally modified coronavirus viral spike to elicit neutralising antibodies), be they composed of protein, viral vector, DNA or RNA and irrespective of delivery method, may worsen COVID-19 disease via antibody-dependent enhancement (ADE)

COVID-19-Impfstoffe, die so konzipiert sind, dass sie neutralisierende Antikörper hervorrufen, können die Empfänger des Impfstoffs für eine schwerere Erkrankung sensibilisieren, als wenn sie nicht geimpft wären. Impfstoffe gegen SARS, MERS und RSV wurden nie zugelassen, und die Daten, die bei der Entwicklung und Prüfung dieser Impfstoffe gewonnen wurden, deuten auf ein ernsthaftes mechanistisches Problem hin: dass Impfstoffe, die empirisch unter Verwendung des traditionellen Ansatzes entwickelt wurden (bestehend aus dem unveränderten oder minimal veränderten viralen Coronavirus-Spike, um neutralisierende Antikörper hervorzurufen), unabhängig davon, ob sie aus einem Protein, einem viralen Vektor, DNA oder RNA bestehen und unabhängig von der Verabreichungsmethode, die COVID-19-Krankheit durch antikörperabhängiges Enhancement (ADE) verschlimmern können

(via NIH)

Das sind die Studien, auf die sich Prof. Cahill bezogen hat.

via vb’s weblog

Dazu: Prof. Dr. Dolores Cahill: mRNA-Impfung lebensgefährlich

BitChute zensiert nun auch; und was zensiert wird, ist durchaus interessant

Das Interview findet Ihr hier. In ihm erklärt Prof. Dr. Dolores Cahill weshalb sie die mRNA-Impfung für lebensgefährlich hält. Da Prof. Cahill nicht mit dem Corona-Narrativ übereinstimmt, wurde sie von der Innovative Medicines Initiative ausgeschlossen. Die Innovative Medicines Initiative ist ein Verband von EU und Pharmaindustrie. Prof. Cahill war dort Vizepräsidentin.

Da ich von Molekularbiologie nicht viel verstehe, kann ich der Argumentation von Prof. Cahill nicht folgen, und sie entsprechend auch nicht bewerten. Falls einer meiner Leser das kann, freue ich mich über Kommentare oder eine E-Mail.

via vb’s weblog

Ähnliche Nachrichten

Auch lesen x