Horst D. Deckert

UNTERNEHMER-BERATER, SERIENUNTERNEHMER BZW. MEHRFACHGRÜNDER Parteilos und damit völlig unabhängig von irgendwelchen Parteien, Organisationen, Verbänden, etc. Seit 1971 im Dienst von Inhabern, Geschäftsführern, Unternehmern. 1971: Gründung einer Werbeagentur mit dem Schwerpunkt Marketing für Kleinbetriebe im Alter von 19 Jahren. Seit 1977 Firmengründer in Europa, USA und Südamerika. Fragen?
Kostenlos Termin buchen

Jörg Meuthen (AfD): Merkel & Co. machen Deutschland weltweit zum Gespött.

Liebe Leser,

seit Jahren prangert unsere Bürgerpartei einen der größten Missstände unseres Landes an: Illegale Einwanderer aus der ganzen Welt können vollkommen ungehindert in unser Land und damit auch direkt in unser Sozialsystem kommen, ohne irgendeinen Ausweis oder Pass vorlegen zu müssen.

Das sind geradezu lachhafte Zustände in einem Land, das früher einmal für Recht und Ordnung bekannt war – Merkel & Co. machen Deutschland weltweit zum Gespött. Hauptverantwortlich für diese untragbaren Zustände sind CDU und CSU, denn unser Land wird seit 2005 von Frau Merkel und sogar schon seit 1982 (mit einer vergleichsweise kurzen Unterbrechung von sieben Jahren) von der Union regiert.Es sind Zustände, die Armutsmigranten aus aller Welt dazu einladen, bei uns ohne Pass zu erscheinen und als Sofort-Rentner Vollversorgung im Sozialsystem zu fordern – und genau das geschieht. Wie ich an dieser Stelle bereits im letzten Jahr berichtet habe, kamen hier beispielsweise im ersten Halbjahr 2018 sage und schreibe 58 % der Asylbewerber ohne Pass an.

Zehntausende kommen also jedes Jahr ohne Pass hier an, und ob ihre Angaben zur eigenen Identität dann stimmen, ist völlig ungewiss. Ja mehr noch: Es ist für das Asylverfahren nicht einmal ein Problem, wenn der Asylbewerber irgendeine Phantasieidentität angibt – so hörte man in den vergangenen Jahren aus Polizeikreisen immer wieder von vermeintlichen Spaßvögeln, die sich frech grinsend beispielsweise als „Johnny Walker“ ausgeben. Den aufnehmenden Beamten bleibt dann mit geballter Faust in der Tasche nichts anderes übrig, als diese offensichtliche Provokation als Realität zu dokumentieren – die Basis für eine zeitlich unbegrenzte Versorgung auf Kosten der Steuer- und Beitragszahler in Deutschland.

Dieser ganze Irrsinn führt natürlich dazu, dass diese illegalen Einwanderer in aller Regel nicht mehr abzuschieben sind – 192 der 193 Länder dieser Welt sind nämlich nicht bereit, jemanden dauerhaft bei sich aufzunehmen, von dem man nicht mal weiß, ob er wirklich so heißt, wie er angibt, und ob er aus dem eigenen Land kommt.Was viele Bürger in Deutschland nicht wissen: Hinsichtlich der genannten Phantasieidentitäten ist es sogar so, dass sich ein Asylbewerber in Deutschland nicht strafbar macht, wenn er eine solche Phantasieidentität angibt.

Im Ergebnis wird also weder der Gesetzesverstoß des illegalen Grenzübertritts noch die wissentliche Irreführung von uns allen durch Angabe frei erfundener Identitäten durch irgendeine Strafe unseres – unter Merkel zunehmend zur Lachnummer verkommenen – Staates sanktioniert.Genau dieser Staat mit seiner der illegalen Einwanderung vollkommen gleichgültig gegenüberstehenden Endlos-Kanzlerin greift jetzt aber richtig durch, wenn ein Besucher eines Restaurants einen falschen Namen in die mittlerweile obligatorische Anwesenheitsliste einträgt. Merkel hierzu wörtlich:„Falsche Personenangaben, das ist kein Kavaliersdelikt.“

Das ist, mit Verlaub, doch außerordentlich erstaunlich: Frau Merkel erkennt auf einmal, dass falsche Personenangaben KEIN Kavaliersdelikt sind. Halten wir also fest: Diese Frau belässt ihre von überall auf der Welt in unser Land hineinmerkelnden Gäste straflos, wenn selbige falsche Angaben machen und damit uns alle auf Dauer horrende Milliardenbeträge kosten – in diesem Fall handelt es sich für Merkel also offensichtlich um ein Kavaliersdelikt.Ganz anders dagegen bei falschen Angaben im Restaurant: Man hat sich nun auf eine bundesweite Mindeststrafe von 50 Euro geeinigt, und weil das dem CDU-regierten Schleswig-Holstein unter Führung des Merkelisten Daniel Günther offenbar bei weitem nicht genug ist, hat man dort nun eine Strafe von sage und schreibe 1000 Euro beschlossen.

Null Euro Strafe für falsche Angaben beim Grenzübertritt, die für uns alle kurz-, mittel- und erst recht langfristig enorme Schäden verursachen, dagegen 1000 Euro Strafe für falsche Angaben im Restaurant: Finde den Fehler im Deutschland des Jahres 2020.Was, so frage ich mich, geschieht dann eigentlich im Fall eines Asylbewerbers, der ein Restaurant aufsucht und dort seine falsche Identität angibt, mit der er uns alle von Anfang an betrogen hat?
Wird dieser dann auch mit 1000 Euro bestraft, oder gilt diese Strafe nur für die im Merkelsprech „schon länger hier Lebenden“, sprich: für uns Deutsche? Die Antwort kann sich jeder denken. Höchste Zeit, die richtigen Antworten zu geben in Deutschland.
Höchste Zeit für die AfD.

Und hier noch ein Buchtipp, Freunde …

Die Herrschaft des Unrechts

Die Bundesregierung handelt rechts- und verfassungswidrig!

Wie konnte Deutschland sich in wenigen Jahren von einem mustergültigen, geradezu perfekten und dafür in der ganzen Welt bewunderten Rechts- und Verfassungsstaat in ein Land verwandeln, in dem sich die Regierung nicht mehr um Recht und Verfassung kümmert und das Parlament dazu schweigt?

Ähnliche Nachrichten

Auch lesen x