Horst D. Deckert

UNTERNEHMER-BERATER, SERIENUNTERNEHMER BZW. MEHRFACHGRÜNDER Parteilos und damit völlig unabhängig von irgendwelchen Parteien, Organisationen, Verbänden, etc. Seit 1971 im Dienst von Inhabern, Geschäftsführern, Unternehmern. 1971: Gründung einer Werbeagentur mit dem Schwerpunkt Marketing für Kleinbetriebe im Alter von 19 Jahren. Seit 1977 Firmengründer in Europa, USA und Südamerika. Fragen?
Kostenlos Termin buchen

Kultursenator Lederer behindert Untersuchungsausschuss im Fall Knabe

imago0100378762h.jpg

Man stelle sich vor: In einem Großkrankenhaus ist es zu schweren Vorwürfen gegen den Leiter der Kardiologie, Herrn Professor K., gekommen. Er soll Vorwürfen wegen einer Reihe von Regelverstößen bei der Behandlung gleich mehrerer Patienten nicht nachgegangen sein. Vielmehr habe er den unmittelbar verantwortlichen Kollegen weiter gewähren lassen. Dies führte dazu, dass sich eine Reihe von Krankenschwestern direkt an die übergeordnete Behörde, vertreten durch eine einflussreiche Dame „ganz oben“ wandten. Freilich geschah dies unter Umgehung des vorgeschriebenen Dienstweges. Da die betreffende Dame aber wusste, dass auch ihre Chefin an der Spitze des Ganzen von K. nicht allzu viel hielt, gab sie die Sache gleich an eine andere – für diesen Zweig der Medizin zuständige – Institution weiter. Sie wusste dabei, dass der dort zuständige Herr L. den Herrn Professor K., der in der Fachwelt allerdings hohes Ansehen genoss, ebenfalls nicht ausstehen konnte und sich jetzt über die Entwicklung natürlich außerordentlich freute. Auch in seinem Umfeld konnte er seine Genugtuung nicht verbergen, hatte er dort doch mehrmals wütend erklärt, K. halte an veralteten Auffassungen fest und müsse irgendwie weg. Man müsse etwas finden, das dies ermögliche. 

Der Beitrag Kultursenator Lederer behindert Untersuchungsausschuss im Fall Knabe erschien zuerst auf Tichys Einblick.

Ähnliche Nachrichten

Auch lesen x