Horst D. Deckert

UNTERNEHMER-BERATER, SERIENUNTERNEHMER BZW. MEHRFACHGRÜNDER Parteilos und damit völlig unabhängig von irgendwelchen Parteien, Organisationen, Verbänden, etc. Seit 1971 im Dienst von Inhabern, Geschäftsführern, Unternehmern. 1971: Gründung einer Werbeagentur mit dem Schwerpunkt Marketing für Kleinbetriebe im Alter von 19 Jahren. Seit 1977 Firmengründer in Europa, USA und Südamerika. Fragen?
Kostenlos Termin buchen

Mysteriöses Verschwinden der Grippe in San Diego löste den Ruf nach einer Prüfung der COVID-Aufzeichnungen aus

Eines der bizarrsten Merkmale der angeblichen „globalen Pandemie“ COVID-19 ist das mysteriöse Verschwinden der saisonalen Grippe in den Aufzeichnungen der Medizin und der öffentlichen Gesundheit. Es ist, als ob sich die Grippe einfach in Luft aufgelöst hätte, nachdem sie das häufigste ganzjährige saisonale Atemwegsvirus war.

Wie sich herausstellt, sind die registrierten saisonalen Grippefälle buchstäblich um 98 % auf der ganzen Welt eingebrochen.

Dieses unwahrscheinliche Phänomen hat eine Reihe von Experten zu der Frage veranlasst: „Hat Covid die Grippe ausgelöscht?“

„Das Verschwinden begann, als Covid-19 gegen Ende unserer Grippesaison im März in Erscheinung trat. Und wie schnell die Raten gesunken sind, lässt sich an den von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) gesammelten ‚Überwachungsdaten‘ ablesen“, berichtet die britische Daily Mail.

Die Sprecherin der WHO, Dr. Sylvie Briand, behauptete kürzlich während einer Pressekonferenz, dass es im Jahr 2020 „buchstäblich fast keine Grippe in der südlichen Hemisphäre“ des Planeten Erde gegeben hätte, lieferte aber keine wirkliche Erklärung dafür, warum. Sie erweitere dann dieses magische Denken, indem sie sagte: „Wir hoffen, dass die Situation in der nördlichen Hemisphäre die gleiche sein wird.“

Wahrlich außergewöhnliche Wissenschaft von den Gesundheitsexperten der WHO.

Anfang Dezember schlug der südkalifornische Nachrichtensender KUSI Alarm, was eine Überprüfung der COVID-Statistiken in ihrer Region zur Folge hatte …

SAN DIEGO (KUSI) – Die Zahl der COVID-19-Fälle steigt in ganz Kalifornien und hier in San Diego County weiter an, aber die Grippefälle bleiben im Vergleich zu dieser Zeit in den Vorjahren extrem niedrig.

Wir sind mitten in der Grippe-Saison, aber die Daten von San Diego County für Grippe-Infektionen zeigt nur 36 gemeldete Fälle so weit in diesem Jahr. Carl DeMaio twitterte diese schockierende Enthüllung und verglich sie mit dieser Zeit in anderen Jahren, indem er sagte: „In einem typischen Jahr bekommen wir im Durchschnitt über 17.073!“

DeMaio erklärte, „wenn wir eine Reihe von Zahlen wie z.B. COVID-Statistiken verwenden, um die Wirtschaft herunterzufahren, um Menschen die Lebensgrundlage wegzunehmen, dann müssen wir wirklich genau hinschauen, was diese Zahlen wirklich bedeuten, und ob diese Zahlen uns das richtige Bild geben.“ Und weiter: „Meine Sorge war von Anfang an, dass wir uns auf Zahlen von Regierungsbehörden verlassen, die möglicherweise eine andere Agenda verfolgen. Wir würden davon profitieren, wenn wir sie mit anderen Augen betrachten würden, wie zum Beispiel durch einen Wirtschaftsprüfer oder ein Bürgerprüfungskomitee. Denn wie gesagt, die Entscheidungen, die auf Basis dieser Daten getroffen werden, sind weitreichend, die Sperrungen sind weitreichend in Bezug auf ihre Auswirkungen.“

DeMaio sagte dann, dass San Diego County sich geweigert hat, die lokalen COVID-19 Zahlen zu überprüfen oder zu begutachten.

BREAKING – San Diego County data for FLU infections shows **only 36 cases** so far this year. In a typical year we get over 17,073 on average!

Once again, I’m calling for a full audit of the Covid-19 data we are seeing reported from our public health system.

— Carl DeMaio (@carldemaio) December 7, 2020

Der Vorsitzende von „Reform California“, Carl DeMaio, gesellte sich zu KUSI’s Jason Austell auf „Good Morning San Diego“, um zu erklären, warum er eine „vollständige Prüfung der COVID-19 Daten“ verlangt, „die wir von unserem öffentlichen Gesundheitssystem präsentiert bekommen.“

Während verschiedene Interessengruppen und Journalisten beginnen, Antworten von den Gesundheitsbehörden zu verlangen, wird nun klar, dass es wahrscheinlich einen weit verbreiteten, systematischen administrativen Betrug gegeben hat, der dazu diente, die COVID-19-Zahlen zum Nachteil jeder anderen normalen saisonalen Krankheit aufzublähen.

Der Beitrag Mysteriöses Verschwinden der Grippe in San Diego löste den Ruf nach einer Prüfung der COVID-Aufzeichnungen aus erschien zuerst auf uncut-news.ch.

Ähnliche Nachrichten

Auch lesen x