Horst D. Deckert

UNTERNEHMER-BERATER, SERIENUNTERNEHMER BZW. MEHRFACHGRÜNDER Parteilos und damit völlig unabhängig von irgendwelchen Parteien, Organisationen, Verbänden, etc. Seit 1971 im Dienst von Inhabern, Geschäftsführern, Unternehmern. 1971: Gründung einer Werbeagentur mit dem Schwerpunkt Marketing für Kleinbetriebe im Alter von 19 Jahren. Seit 1977 Firmengründer in Europa, USA und Südamerika. Fragen?
Kostenlos Termin buchen

Neue Impfstoff-Nebenwirkungen von Pfizer und BioNTech in Frankreich aufgedeckt

Der erste vollständige Bericht über alle Fälle, unerwünschte Reaktionen auf die Coronavirus-Impfung, wird nächste Woche veröffentlicht.

Laut RIA Novosti sind in Frankreich sechs neue Fälle von schweren Nebenwirkungen nach der Verabreichung des Coronavirus-Impfstoffs von Pfizer und BioNTech festgestellt worden, so die Nationale Agentur für Arzneimittelsicherheit.

«Vier Patienten entwickelten nach der Impfung allergische Reaktionen auf das Medikament und bei zwei Personen trat Tachykardie auf», heißt es in dem Bericht. «Die französischen Behörden erhielten auch Berichte, dass ein Patient zwei Stunden nach der Impfung starb. Es konnte jedoch kein direkter Zusammenhang zwischen seinem Tod und der Impfung hergestellt werden.»

Zusätzlich zu diesen Fällen hatten etwa 30 Personen leichte Nebenwirkungen.

Es sei daran erinnert, dass in Norwegen bereits 23 Menschen nach einer Impfung gegen das Coronavirus durch Pfizer/BioNTech gestorben sind. Alle Verstorbenen waren über 80 Jahre alt und immungeschwächt.

Der Beitrag Neue Impfstoff-Nebenwirkungen von Pfizer und BioNTech in Frankreich aufgedeckt erschien zuerst auf uncut-news.ch.

Ähnliche Nachrichten

Auch lesen x