Horst D. Deckert

UNTERNEHMER-BERATER, SERIENUNTERNEHMER BZW. MEHRFACHGRÜNDER Parteilos und damit völlig unabhängig von irgendwelchen Parteien, Organisationen, Verbänden, etc. Seit 1971 im Dienst von Inhabern, Geschäftsführern, Unternehmern. 1971: Gründung einer Werbeagentur mit dem Schwerpunkt Marketing für Kleinbetriebe im Alter von 19 Jahren. Seit 1977 Firmengründer in Europa, USA und Südamerika. Fragen?
Kostenlos Termin buchen

Prof. Reiner Eichenberger hält die Durchseuchung der Schweiz für den richtigen Weg

Dank der riesigen Dunkelziffer von Menschen, die tatsächlich an SARS Cov-2 erkrankt seien, gebe es schon sehr viele Genesene. Sie seien gegen das Virus genauso immun wie sie es mit der sehnlichst erwarteten Impfung sein könnten, sagt Reiner Eichenberger, Ökonom und Wirtschaftsprofessor an der Universität Freiburg, gegenüber der Onlineausgabe von 20 Minuten.

Menschen die bereits immun sind, müssen sich wieder möglichst frei bewegen können, und alle anderen sollen zwischen wirkungsvollem Selbstschutz und einem normalen Leben mit einer immunisierenden Ansteckung wählen können, schlägt Eichenberger vor.

Einen zweiten Lockdown hält Eichenberger hingegen für fatal: «Nach der Aufhebung würden die Zahlen wieder schnell steigen und es bräuchte so einen dritten, vierten – oder gleich einen Dauer-Lockdown. Das wäre unbezahlbar und würde die Gesellschaft noch mehr spalten. Auch regionale Lockdowns sind keine Lösung.»

Ähnliche Nachrichten

Auch lesen x