Horst D. Deckert

Swissmedic-Zahlen zu Nebenwirkungen können nicht stimmen

Die von Swissmedic veröffentlichten Zahlen zu Nebenwirkungen können nicht stimmen

„Swissmedic spricht z.B. von 1’751 Meldungen von leichten adversen Effekten. Aber ich seh schon in der eigenen Firma, dass in etwa zwei Drittel der “Geimpften” sich für zwei bis sieben Tage krank melden. Sie berichten über Übelkeit, Schmerzen, etc.

Bei rund drei Millionen “Geimpften” in der Schweiz müssten das also rund zwei Millionen Meldungen über leichte adverse Effekte sein, und nicht 1’751. Das ist bemerkenswert, weil mir ein Mitarbeiter des BAG gesagt hat, es gäbe angeblich eine Meldepflicht dafür in der Schweiz.

Nun, entweder ist das eine Falschinformation. Dann sammelt Swissmedic keine brauchbaren Daten. Und das bedeutet, die temporäre Zulassung der “Impfstoffe” wird effektiv gar nicht überwacht.

Oder es stimmt. Dann bleiben zwei Möglichkeiten. Entweder die Meldepflicht wird aufs Gröbste verletzt, und Swissmedic lässt das durchgehen. Oder aber die Zahlen, die Swissmedic hier veröffentlicht, sind frei erfunden.

Siehe dazu auch Bill Gates hat Swissmedic unter Vertrag.“

Übernommen von vb’s weblog…

Ähnliche Nachrichten