Horst D. Deckert

Tino Chrupalla: Medien-Kampagne gegen die AfD soll von den Problemen im Land ablenken!

vorlage_homepage-2-38.jpg

Die Bundesregierung will nach den Worten von AfD-Chef Tino Chrupalla mit einer empörenden Medienkampagne gegen die einzig wahre Oppositionspartei hierzulande gezielt von ihrer katastrophalen Politik ablenken. In einem Statement zum Auftakt der ersten Plenarwoche nach der Weihnachtspause nahm Chrupalla Stellung zur Skandalisierungsberichterstattung rund um eine zum „Geheimtreffen“ hochgejazzte Zusammenkunft verschiedener Personen im November in Potsdam. 

Der durch eine angebliche „Enthüllung“ des linksgrünen Zensur-Netzwerkes „Correctiv“ ausgelöste Wirbel ist nach Einschätzung Chrupallas ein leicht durchschaubares Ablenkungsmanöver: „Was als Protest der Landwirte begann, hat sich zu einer breiten Bewegung des Mittelstands, der Arbeitnehmer und der leistungstragenden Eliten entwickelt. Diese Gruppen stehen im Mittelpunkt der Probleme, denen sich die Regierung eigentlich widmen sollte. Stattdessen konzentriert sie sich auf eine Kampagne, die darauf abzielt, die Arbeit der stärksten Oppositionspartei, der AfD, zu behindern.“

Versuche der linksgrünen Medien-Mafia, auch ihn im Zusammenhang mit einer Düsseldorfer Gesprächsrunde nach der Bundestagswahl 2021 zu diffamieren, wies der AfD-Bundessprecher unter Berufung auf seine Grundrechte entschieden zurück: „Mit wem ich mich privat treffe, geht Sie einen feuchten Kehricht an!“

The post Tino Chrupalla: Medien-Kampagne gegen die AfD soll von den Problemen im Land ablenken! appeared first on Deutschland-Kurier.

Ähnliche Nachrichten