Horst D. Deckert

UNTERNEHMER-BERATER, SERIENUNTERNEHMER BZW. MEHRFACHGRÜNDER Parteilos und damit völlig unabhängig von irgendwelchen Parteien, Organisationen, Verbänden, etc. Seit 1971 im Dienst von Inhabern, Geschäftsführern, Unternehmern. 1971: Gründung einer Werbeagentur mit dem Schwerpunkt Marketing für Kleinbetriebe im Alter von 19 Jahren. Seit 1977 Firmengründer in Europa, USA und Südamerika. Fragen?
Kostenlos Termin buchen

Vulkanausbruch auf St. Vincent in der Karibik – evakuiert werden nur Geimpfte

Die Insel St. Vincent in der Karibik war letzte Woche von einem Vulkanausbruch betroffen, der einen Grossteil der Insel unbewohnbar machte.

Einige Nachbarinseln nehmen Evakuierte nur auf, wenn sie eine Covid-19-Impfung erhalten haben. Kreuzfahrtschiffe sind unterwegs für die Rettungsaktion.

Bevor die Menschen an Bord gehen können, müssen sie geimpft werden, sagte Ralph Gonsalves, der Premierminister von St. Vincent bereits am Tag nach dem Ausbruch.

St. Vincent (111’000 Einwohner) hat die Pandemie mit zehn offiziell an Corona Gestorbenen relativ gut überstanden.

Die Nachbarinsel St. Lucia ist bereit, auch Ungeimpfte aufzunehmen – wenn sie denn auf ein Kreuzfahrtschiff gelassen würden.

Der Entscheid, nur Geimpfte zu retten ist auch aus schulmedizinischer Sicht absurd, da der Impfstoff von Pfizer/BioNTech nach Herstellerangaben frühestens nach zwölf Tagen wirkt. Die volle Wirkung wird sieben Tage nach der zweiten Dosis erreicht.

(Merkur: Erste Studiendaten verraten: So lange dauert es, bis der Corona-Impfstoff wirkt)

Ähnliche Nachrichten

Auch lesen x