Horst D. Deckert

UNTERNEHMER-BERATER, SERIENUNTERNEHMER BZW. MEHRFACHGRÜNDER Parteilos und damit völlig unabhängig von irgendwelchen Parteien, Organisationen, Verbänden, etc. Seit 1971 im Dienst von Inhabern, Geschäftsführern, Unternehmern. 1971: Gründung einer Werbeagentur mit dem Schwerpunkt Marketing für Kleinbetriebe im Alter von 19 Jahren. Seit 1977 Firmengründer in Europa, USA und Südamerika. Fragen?
Kostenlos Termin buchen

Was passiert, wenn ich auf YouTube einen kritischen Kommentar schreibe

Das war ja was für mich! Ich schrieb:

Interessanter Kommentar, Murad. Erst einmal gefällt mir, dass endlich mal ein Moslem zugibt, dass Ihr bereits zehn Millionen seid. M. E. sogar weitaus mehr, aber egal.

Des Weiteren bin ich überzeugt, dass der heutige Tag für Dich nicht der richtige ist, um Deutsche dumm von der Seite anzumachen. Schweigen und schämen, das wäre mein Rat.

Und der wichtigste Punkt, Du kannst ihn auch Unterschied nennen: Es gab keinen Juden, der in die Redaktion des „Stürmers“ eine Bombe warf, weil der Karikaturen veröffentlichte, die Juden zeigten. Juden waren in der Regel Patrioten, die im Ersten Weltkrieg für Deutschland kämpften.
Niemals hätten sie aus religiösen Gründen ihre Mitbürger vergewaltigt oder umgebracht.

Du dagegen, hast mit Deutschland keinen Vertrag, wie Dein Profilbild mitsamt Türkeifahne belegt. Frage mich, was Du in unserem Land willst.

Kurz: Es lässt sich nicht vergleichen, Murad. Aber hey: Netter Versuch in die Opferrolle zu schlüpfen!

Ich schrieb ihn mit meinem Oliver Flesch-Profil. Wurd nicht angezeigt. Ich schaute beim Deutschland Kurier im Backend, ob er erst genehmigt werden muss. Fehlanzeige. Er war nicht zu sehen. Ich schrieb ihn nochmal, achtete drauf, dass keine mir möglicherweise verbotenen Wörter vorkommen, machte aus Juden J*den und so weiter. Wieder nichts. Dann schrieb ich ihn unter meinem Zweitprofil Heimatliebe – auch vergeblich.
Ach komm, dachte ich, scheiß drauf, dann schreibste ihn halt mit dem Deutschland Kurier-Profil und setzt deinen Namen drunten. Klappte auch nicht!
Nur zum Verständnis: Der Deutschland Kurier durfte auf dem Kanal des Deutschland Kuriers nicht kommentieren!
Schon Wahnsinn.

Derweilen schrieb Murat weiter und weiter (unter dem oben angepinten Kommentar). Es kam, na klar, IHR BOMBT, BOMBT, BOMBT! Moslems gleich Opfer. Auf so etwas antworte ich schon lang nicht mehr, das ist mir einfach zu blöd.

Nachtrag:

Auf einen Kommentar möchte ich doch noch eingehen:

Köln wird die erste Stadt in Deutschland mit einem türkischen Bürgermeister. Mathematisch gesehen mit Recht.

Murad Baba

Kann gut sein. Ist aber nicht der Punkt. Der Punkt ist, dass Murad schreibt: „türkischer Bürgermeister“. Nicht etwa „deutschtürkischer Bürgermeister“ oder „deutscher Bürgermeister mit türkischem Migrationshintergrund“.
Und warum nicht? Weil Murad türkisch denkt, fühlt und träumt. Ist aus seiner Sicht ja auch in Ordnung. Aber sich im gleichem Atemzug mit deutschen Juden zu vergleichen, die im Ersten Weltkrieg für ihr Vaterland kämpften und fielen, das ist schon ein starkes Stück. Ekelhaft geradezu.

Ähnliche Nachrichten

Auch lesen x