Horst D. Deckert

UNTERNEHMER-BERATER, SERIENUNTERNEHMER BZW. MEHRFACHGRÜNDER Parteilos und damit völlig unabhängig von irgendwelchen Parteien, Organisationen, Verbänden, etc. Seit 1971 im Dienst von Inhabern, Geschäftsführern, Unternehmern. 1971: Gründung einer Werbeagentur mit dem Schwerpunkt Marketing für Kleinbetriebe im Alter von 19 Jahren. Seit 1977 Firmengründer in Europa, USA und Südamerika. Fragen?
Kostenlos Termin buchen

2 Cricket-Nationalspielerinnen brechen nach Corona-Impfung auf Spielfeld zusammen – Dänischer Nationaltrainer befeuert Spekulationen um Eriksen-Impfung

Zwei Cricket-Spielerinnen der Westindischen Inseln sind nacheinander bei einem Nationalmannschaftsspiel zusammengebrochen:

„Bei einem Damen Cricketspiel zwischen den West-Indies und Pakistan, sind zwei Spielerinnen der Ersteren Mannschaft kollabiert. Chinelle Henry und Chedean Nation von dem Windies-Kollektiv brachen inmitten des Spiels zusammen und erlitten gravierende Zuckungsanfälle. In den beiden Videos unten sind die jeweiligen Vorfälle dokumentiert. (…) Unmittelbar nachdem die zuvor kollabierte Mitspielerin mit einer Trage vom Spielfeld geschafft wurde, sackte die zweite betroffene Person in sich zusammen. (…) Drei Tage vor dem Spiel gegen Pakistan verkündete der offizielle Twitter-Account vom West-Indies Cricket Club, dass beinahe das gesamte Team und alle Staff-Mitglieder, ihre vollständige Corona-Impfung erhalten hätten.“

Währenddessen reißen die Spekulationen um eine Corona-„Impfung“ des dänischen Fußball-Nationalspielers Christian Eriksen vor dem Turnier und seinem Kollaps auf dem Spielfeld nicht ab. Am 10. Juni 2021, zwei Tage vor dem Europameisterschaftsspiel Dänemark-Finnland (mit dem Zusammenbruch Eriksens), wurde der Trainer der dänischen EM-Mannschaft, Hjulmand, in der Süddeutschen Zeitung wie folgt zitiert:

„Der 49 Jahre alte Hjulmand hatte den europäischen Dachverband UEFA schon vor mehreren Wochen dafür kritisiert, dass nicht alle EM-Teilnehmer rechtzeitig vor Turnierbeginn mit Impfstoff versorgt wurden. ‚Es gibt einige Spieler, die geimpft sind: Die müssen sich weniger Sorgen machen.’“

Vor Kurzem räumte die britische Fluggesellschaft British Airways bei Twitter ein, dass vier ihrer Piloten nach ihrer Corona-„Impfung“ verstorben sind.

Ähnliche Nachrichten

Auch lesen x