Horst D. Deckert

UNTERNEHMER-BERATER, SERIENUNTERNEHMER BZW. MEHRFACHGRÜNDER Parteilos und damit völlig unabhängig von irgendwelchen Parteien, Organisationen, Verbänden, etc. Seit 1971 im Dienst von Inhabern, Geschäftsführern, Unternehmern. 1971: Gründung einer Werbeagentur mit dem Schwerpunkt Marketing für Kleinbetriebe im Alter von 19 Jahren. Seit 1977 Firmengründer in Europa, USA und Südamerika. Fragen?
Kostenlos Termin buchen

Aktuelle Nachrichten

Roger Köppels „Weltwoche Daily Deutschland“ vom 2.12.2021

„Weltwoche Daily Deutschland“ – Roger Köppels täglicher Meinungs-Espresso gegen den Mainstream-Tsunami. Mo-Fr ab 6 Uhr 30 mit der Daily-Show von Roger Köppel und pointierten Kommentaren von Top-Journalisten. Die Themen in dieser Ausgabe: Schwere Geburten geben die stärksten Kinder. Dagobert Duck und die Bibel. Die neue Weltwoche. Omikron, Panik ohne Grund. Mitleid mit Südafrika. Otto Schily, Sahra […]

Südkorea und Dänemark, die am meisten geimpften Länder der Welt, melden den höchsten Anstieg an Covid-Fällen in den letzten 24 Stunden

Donnerstag, 2. Dezember (Tokioter Zeit)

9:40 Uhr: Südkorea meldet mit 5.266 täglichen Coronavirus-Fällen einen neuen Rekord, wie die koreanische Behörde für Seuchenbekämpfung und Prävention mitteilt. Das Land kämpft darum, die Ausbreitung des Virus zu stoppen, aber am Mittwoch überstieg die Zahl der täglichen Infektionen zum ersten Mal die Marke von 5.000. Südkorea meldete auch die ersten fünf Fälle der neu aufgetretenen Omikron-Variante.

Reuters: Dänemark meldet tägliche Rekordzahl von COVID-19-Infektionen

Dänemark meldete am Mittwoch eine Rekordzahl neuer täglicher Coronavirus-Infektionen, wie aus Daten des dänischen Serum-Instituts hervorgeht.

Das nordische Land, das bereits einige Fälle der neuen Omikron-Variante bestätigt hat, meldete am Mittwoch 5.120 neue COVID-19-Fälle. Dies entspricht 2,6 % der Gesamtzahl der innerhalb von 24 Stunden getesteten Fälle.

Was können wir in der Pandemiebekämpfung von Afrika lernen?

Was können wir in der Pandemiebekämpfung von Afrika lernen?

In Afrika vereinen sich niedrige Impfquoten mit einem hohen Immunisierungsgrad zu einer aktuell niedrigen Coronafallzahl. In Deutschland ist es exakt andersherum. Was machen wir falsch? Von Sylvie Weber

Der Beitrag Was können wir in der Pandemiebekämpfung von Afrika lernen? erschien zuerst auf reitschuster.de.

Einquartierte Schutzsuchende verwüsten Hotelzimmer: Schweizer Hotelier bleibt auf 10’000-Franken-Schaden sitzen

Baar (Schweiz) – Der Hotelier Heinz Reichenbach (55) lässt Anfang Jahr zwei Migranten in seinem Hotel in Baar ZG wohnen. Mit üblen Folgen: Sie verwüsten die Zimmer. Der Schaden: 10’000 Franken. Die Gemeinde entzieht sich der Verantwortung. Der Hotelbesitzer muss alles selber bezahlen, berichtet blick.ch.

Im Januar dieses Jahres hatte Hotelier eingewilligt, zwei Sozialhilfe-Empfänger zur Untermiete aufzunehmen. Die Miete von 1200 Franken pro Doppelzimmer übernahm die Gemeinde.

Nafris pfiffen auf Hausordnung

Als die beiden Schutzsuchenden einzogen, legte Reichenbach ihnen die Hausordnung in schriftlicher Form vor, die beispielsweise ein Rauchverbot enthielt. Das Nafri-Duo, ein Marokkaner und ein Tunesier ignorierten die Anweisungen schon nach kurzer Zeit:

Am Gang habe es gestunken,in der Nacht war es extrem laut, „Besucher“ gingen ein und aus. Überall hatte es Brandlöcher der Lack und das Holz der Möbel waren teilweise verbrannt, die Zimmer grau, da geraucht wurde, die Bettwäsche verdreckt. Sprach man die Goldstücke darauf an, reagierten sie „verärgert“.

Hotelier bleib auf Kosten der Willkommenskultur sitzen

Das genannte online Portal berichtet weiter, dass sich aufgrund von Beschwerden von Reichenbach schließlich der Kragen platzte und den beiden Sozialhilfe-Empfängern die Zimmer kündigte. Erst dann zeigte sich das ganze Ausmaß der Zerstörung: Die Hotelzimmer mussten saniert, mit Spezialmittel behandelt und frisch gestrichen werden. Auch das Bettzeug musste Reichenbach komplett ersetzen. Kosten: 10’000 Franken. Geld, das Reichenbach aus eigener Tasche bezahlen muss. Denn die Gemeinde weigert sich partout, die Kosten zu übernehmen. Das Geschäftsrisiko liege beim Hotelier. Im Klartext: Pech gehabt!


Wie viele Booster-«Impfungen» sind geplant?

Die spanische Regierung und die Mainstream-Medien haben die Bevölkerung ein Jahr lang hinters Licht geführt. Unter dem Motto: Seien Sie solidarisch und lassen Sie sich «immunisieren», haben sie die Menschen zur experimentellen Gen-Spritze getrieben.

Dass das mit der «Immunisierung» nicht geklappt hat, sollte mittlerweile jedem Geimpften klar sein. Weder sind sie gegen eine Covid-Erkrankung geschützt noch davor gefeit, andere anzustecken. Genauso wenig haben sie – wie versprochen wurde – ihre Grundrechte zurückerhalten.

Und das ist nur der Anfang. Viele hochrangige Corona-«Experten» haben in den vergangenen Monaten bereits klargemacht, dass diese «Impfungen» in Zukunft Teil unseres Lebens werden sollen. Schon Ende August hat der Direktor des National Institute of Allergy and Infectious Diseases (NIAID), Anthony Fauci, angekündigt: Booster-«Impfungen» werden fortan «permanent notwendig» sein (wir berichteten).

Unklar war in den Augen des NIAID-Direktors lediglich noch, wie oft diese zur Anwendung kommen sollten. Zu diesem Zeitpunkt plädierte er noch für den Acht-Monats-Rhythmus. Doch mittlerweile ist längst die Rede davon, dass sich die Menschen spätestens alle sechs Monate auf eine Gen-Injektion einstellen müssen, um ihren kompletten «Impfstatus» aufrechterhalten zu können.

Auch auf der Website der Centers for Disease Control and Prevention (CDC), die am 29. November 2021 aktualisiert wurde, werden alle über 18-Jährigen aufgefordert, sich ihren «Booster-Shot» spätestens sechs Monate nach der ersten «vollständigen» Impfung verabreichen zu lassen.

Und es besteht kein Zweifel daran, dass die spanischen Gesundheitsbehörden diese Strategie unterstützen. Ein Leser, der in Katalonien ein Unternehmen führt, liess unserer Redaktion einen Screenshot des «Impfzertifikats» eines seiner Angestellten zukommen. Dieses Zertifikat, das sich Geimpfte von der jeweiligen Website der zuständigen Gesundheitsbehörden herunterladen können, macht klar, dass mindestens acht «Impfungen» geplant sein könnten.

In diesem «Digitalen EU-Zertifikat» sind bereits die beiden verabreichten «Impfungen» der betroffenen Person mit Datum vermerkt. Und in weiser Voraussicht hat die Behörde Raum gelassen für weitere sechs Einträge …

2021-12-01_13.11.05-9e33b-4ba11.jpg?1638

In Deutschland wird das Pandemiemanagement militarisiert

Ein General mit Erfahrung aus Einsätzen im Kosovo und in Afghanistan und aus der Vorbereitung der Defender Europe-Grossmanöver führt künftig den Corona-Krisenstab der rot-grün-gelben Bundesregierung. Generalmajor Carsten Breuer hat seit dem vergangenen Jahr als Kommandeur des Kommandos Territoriale Aufgaben die Amtshilfemassnahmen der Bundeswehr im Kampf gegen die Covid-19-Pandemie organisiert.

Zu den Aufgaben seines Kommandos gehören zudem der Betrieb von Truppenübungsplätzen und praktische Maßnahmen im Zusammenhang mit dem Host Nation Support, also dem Aufenthalt von Truppen verbündeter Staaten in Deutschland und ihre Durchreise. In diesem Zusammenhang war Generalmajor Breuer mit der Unterstützung des Vormarschs von US-Truppen in Richtung russische Grenze während der Defender Europe-Manöver befasst.

Den neuen Corona-Krisenstab, ein grundsätzlich ziviles Gremium, führt er von einem Büro im Bundeskanzleramt aus. Mit der Postenvergabe an einen General treibt die neue Regierung, in der die Grünen eine starke Stellung innehaben, die gesellschaftliche Normalisierung des Militärischen weiter voran.

Als Vorbild für den Plan, den Vorsitz des Krisenstabs einem Militär zu übertragen, wird in Berlin Italien genannt. Dort setzte die Regierung, um die niedrige Impfquote zu erhöhen, im März den Dreisternegeneral Francesco Figliuolo zum «Covid-Sonderkommissar» ein. Figliuolo gelang es tatsächlich, die Impfquote erheblich zu steigern.

Dabei tritt der Kosovo- und Afghanistanveteran gewöhnlich in Uniform auf; er steht zudem im Ruf, es mit den vorgeschriebenen Kompetenzverteilungen im staatlichen Gefüge nicht sonderlich genau zu nehmen. Auf Kritik an seinen Auftritten in Militäruniform erklärte Figliuolo: «Ich hoffe, dass diese Uniform Vertrauen schafft.»

Weiterlesen

Aktuelle Videos

Gute Impfung, schlechte Impfung – Antigen-Erfinder Stöcker im Kreuzfeuer

Im zensurfreien Internet auf RUMBLE: https://rumble.com/vq0jvp-211130-stcker-v2.html ODYSEE: https://odysee.com/@reitschuster:3/211130-st%C3%B6cker-v2:7 Meine Arbeit ist nur mit Ihrer Unterstützung möglich – vielen Dank im Voraus! https://www.paypal.me/breitschuster https://reitschuster.de//unterstuetzung/ Ich empfehle…

Jetzt neu: Freiheitsentzug im “Quarantäne-Hotel” statt Hausarrest – und Erstaunliches aus Südafrika

Meine Arbeit ist nur mit Ihrer Unterstützung möglich – vielen Dank im Voraus! https://www.paypal.me/breitschuster https://reitschuster.de//unterstuetzung/ Ich empfehle Ihnen wegen der aktuellen Zensurwelle meine folgenden zensurfreien…

Klartext in der Krise. Über Lehrer die weinen. Ein Lehrer mit Zivilcourage und die Folgen.

http://www.clubderklarenworte.de #denkeselbst #unabhängig #überparteilich #journalist #langemann #clubderklarenworte.de Was Sie in den Leitmedien nicht erfahren. In diesem Video berichtet ein Lehrer darüber, warum sein Auto verpfändet…

Unfassbar: Geimpfte auf den Intensivstationen – wie der DIVI-Chef die Bundesregierung bloßstellt

Meine Arbeit ist nur mit Ihrer Unterstützung möglich – vielen Dank im Voraus! https://www.paypal.me/breitschuster https://reitschuster.de//unterstuetzung/ Ich empfehle Ihnen wegen der aktuellen Zensurwelle neben Telegram meine…

Aktuelle Podcast

Deckert Live Folge 07: Wie Sie sich vermögenslos stellen und wie Sie wirtschaftlich unantastbar, unangreifbar und unpfändbar werden?

Ich grüße Sie! In der heutigen Episode geht darum, wie Sie sich vermögenslos stellen und wie Sie wirtschaftlich unantastbar, unangreifbar und unpfändbar werden? Wie stellt…

Tipps, die Sie zu Geld machen können. Oder vor Schaden bewahren.

Ich grüße Sie. Deckert live liefert Ihnen Tipps, die Sie zu Geld machen können. Oder die Sie vor Schaden bewahren. Und wenn Sie Fragen haben,…

Deckert Live Folge 2: Neue Steuern, die sich korrupte Politiker ausdenken – und wie man diesen Herrschaften ganz legal die Energie – sprich: das Geld entzieht.

Ich grüße Sie! In der heutigen Episode geht es um neue #Steuern, die sich korrupte Politiker ausdenken – und wie man diesen Herrschaften ganz legal…

Podcast

Horst D. Deckert

UNTERNEHMER-BERATER, SERIENUNTERNEHMER BZW. MEHRFACHGRÜNDER Parteilos und damit völlig unabhängig von irgendwelchen Parteien, Organisationen, Verbänden, etc. Seit 1971 im Dienst von Inhabern, Geschäftsführern, Unternehmern. 1971: Gründung einer Werbeagentur mit dem Schwerpunkt Marketing für Kleinbetriebe im Alter von 19 Jahren. Seit 1977 Firmengründer in Europa, USA und Südamerika. Fragen?
Kostenlos Termin buchen

Auch lesen x