Horst D. Deckert

UNTERNEHMER-BERATER, SERIENUNTERNEHMER BZW. MEHRFACHGRÜNDER Parteilos und damit völlig unabhängig von irgendwelchen Parteien, Organisationen, Verbänden, etc. Seit 1971 im Dienst von Inhabern, Geschäftsführern, Unternehmern. 1971: Gründung einer Werbeagentur mit dem Schwerpunkt Marketing für Kleinbetriebe im Alter von 19 Jahren. Seit 1977 Firmengründer in Europa, USA und Südamerika. Fragen?
Kostenlos Termin buchen

Brave Vertreter fremder Interessen: “Time” ehrt zwei deutsche Grüninnen als aufstrebende “Stars”

An Lächerlichkeit kaum zu überbieten: Gleich zwei Mitglieder der Partei Bündnis 90/Die Grünen haben es im Time-Magazin auf die Liste der 100 aufstrebenden Persönlichkeiten der Welt geschafft – Außenministerin Annalena Baerbock und Klimaschutz-“Aktivistin” Luisa Neubauer.

Das US-Magazin “Time” veröffentlicht jedes Jahr eine Liste der 100 aufstrebenden Persönlichkeiten aus allen Gesellschaftsbereichen und Ländern, inklusive Musiker, Unternehmer, Aktivisten und Politiker. In diesem Jahr fiel die Wahl auch auf zwei Deutsche: Zum einen wird Annalena Baerbock in der Kategorie “Leader”, also der politischen Führer, aufgeführt.

Die Begründung für die Auswahl Baerbocks schrieb US-Außenminister Antony Blinken: „Wenn ich darüber nachdenke, was mich in diesen Zeiten optimistisch stimmt, dann ist es eine Partnerin zu haben, die so nahtlos Prinzipien und Pragmatismus vermischt. Die Ministerin habe es trotz globaler Herausforderungen – darunter auch der russische Angriffskrieg gegen die Ukraine – geschafft, die USA und Deutschland sowie alle transatlantischen Verbündeten näher zusammen zu bringen, so Blinken. „Sie hat nie den Glauben in die inhärente Stärke unserer Demokratien verloren, basierend auf unserer Freiheit, unserem Respekt für Menschenrechte und unserer einzigartigen Fähigkeit, uns selbst zu verbessern“, schrieb der Minister weiter über Baerbock – und scheint das irrerweise nicht ironisch zu meinen. „Und sie hat eine Gabe dafür, mehr Partner für diese Vision zu gewinnen und sie praktisch umzusetzen.“

Da hat der US-Außenminister ja eine richtige Lobeshymne für Baerbock verfasst. Anscheinend hat sie aus Sicht der USA vieles richtig gemacht – die Bilanz für Deutschland sieht mehr als trübe aus. Hier glänzt die Außenministerin regelmäßig mit Unwissenheit – und mit ihren ständigen Versprechern, über die man eigentlich lachen könnte, aber in Anbetracht der ernsten Lage im Land weinen sollte. Deutsche Bürger sind Baerbock aber auch vollkommen gleichgültig, daraus macht sie keinen Hehl. Man munkelt, sie sei eben nur eine willige Befehlsempfängerin

Der andere “aufstrebende Star” aus Deutschland ist die Klima- und Fridays-for-Future-Aktivistin Luisa Neubauer. Sie wurde in der Rubrik “Advocate” (Fürsprecher) aufgeführt. Neubauer machte vor einiger Zeit mit einem Video von sich reden, in dem sie lachend von einem Plan sprach, eine Öl-Pipeline zu sprengen. Ansonsten fällt sie mit immer neuen peinlichen Forderungen an die Regierung auf – so verlangte Fridays for Future kürzlich die Bereitstellung eines 100 Milliarden Euro-Sondervermögens für den Klimaschutz. Die Profiteure der “grünen Transformation” wäre über diese Finanzspritze sicherlich hocherfreut.

Offenbar bedarf es nicht viel – im Fall dieser beiden Grüninnen nur einer zerstörerischen, realitätsfernen Agenda, die man lautstark und auf Biegen und Brechen durchsetzt (oder es zumindest versucht) – um als “aufstrebende Persönlichkeit” angesehen zu werden. Da könnte die Zukunft kaum düsterer aussehen…

Ähnliche Nachrichten

Auch lesen x