Horst D. Deckert

Erzbischof wendet sich gegen den Papst und Klaus Schwab vom WEF (Video)

Erzbischof Carlo Maria Vigano deutete in einem Interview mit Robert Moynihan, dem Gründer und Chefredakteur der Zeitschrift Inside the Vatican, an, dass der Papst eng in die von Klaus Schwab vom Weltwirtschaftsforum angekündigte vierte industrielle Revolution eingebunden ist.

Der Papst missbrauche seine Macht, um die traditionelle Gesellschaft außerhalb der Kirche abzubauen, während er versuche, die Kirche von innen heraus zu zerstören, so der Erzbischof. Er wolle die Kirche durch eine philanthropische Organisation ersetzen, die sich an der Freimaurerei orientiere, sagte er.

Strafrechtliche Konspiration

„Das ist ungeheuerlich“, sagte Vigano. „Dies bestätigt die kriminelle Verschwörung zwischen dem Tiefen Staat und der Tiefen Kirche“. Er fügte hinzu, dass die Jesuiten eine entscheidende Rolle bei dieser Verschwörung spielten.

Es ist kein Zufall, dass wir zum ersten Mal in der Geschichte einen jesuitischen Papst haben, betonte Erzbischof Vigano.

Im Mai veranstaltete der Vatikan eine internationale Konferenz zum Thema „Gesundheit“. Unter den Anwesenden waren Anthony Fauci, die Direktoren von Pfizer und Moderna sowie eine Reihe von Globalisten.

Diese Konferenz sei eine weitere Bestätigung dafür, dass der Heilige Stuhl sich zum Diener der Neuen Weltordnung und des freimaurerischen Globalismus mache, sagte Vigano im Vorfeld der Veranstaltung.

Alle Gespräche zwischen Dr. Robert Moynihan und dem Erzbischof können hier eingesehen werden. Einige wurden bereits von YouTube entfernt.

Nu ook gedonder binnen de Katholieke gemeenschap .
Aartsbisschop Carlo Maria Vigano spreekt zich in zeer duidelijke bewoording uit tegen de Paus en het #WEF van Klaus Schwab !

Dank wederom aan @Noster20240123 voor de perfecte vertaling#NoVaccinePassportsAnywhere pic.twitter.com/EXPjSTByWQ

— Marc van der Vegt (@MarcVegt) September 27, 2021

Ähnliche Nachrichten