Horst D. Deckert

UNTERNEHMER-BERATER, SERIENUNTERNEHMER BZW. MEHRFACHGRÜNDER Parteilos und damit völlig unabhängig von irgendwelchen Parteien, Organisationen, Verbänden, etc. Seit 1971 im Dienst von Inhabern, Geschäftsführern, Unternehmern. 1971: Gründung einer Werbeagentur mit dem Schwerpunkt Marketing für Kleinbetriebe im Alter von 19 Jahren. Seit 1977 Firmengründer in Europa, USA und Südamerika. Fragen?
Kostenlos Termin buchen

Hongkong: 12 Todesfälle und vier Fehlgeburten in einer Woche nach COVID-19-Injektionen

Hongkongs auflagenstärkste englischsprachige Tageszeitung, berichtete am Mittwoch, dass allein in der letzten Woche nach COVID-19-Injektionen 12 Menschen gestorben und 4 Frauen eine Fehlgeburt erlitten haben:

In der letzten Woche zwischen dem 24. und 30. Mai starben nach Angaben der Krankenhausbehörde 12 weitere Menschen in öffentlichen Krankenhäusern, nachdem sie Covid-Impfstoffe erhalten hatten, zusammen mit vier Frauen, die Fehlgeburten erlitten.

Die Krankenhausbehörde sagte, dass sechs der 12 Fälle ins Krankenhaus eingeliefert wurden, während der Rest in der Notaufnahme starb.

Mit den zusätzlichen Fehlgeburten hat es in Hongkong nun 23 Fälle von Fehlgeburten nach der Impfung gegeben.

Vom 26. Februar, als die Impfkampagne der Stadt begann, bis zum vergangenen Sonntag verzeichnete die Stadt 80 Todesfälle nach Impfungen.

Offizielle Daten zeigen, dass in der geimpften Gruppe 0,58 Todesfälle pro 10’000 Personen verzeichnet wurden, während es bei den nicht geimpften Personen 19,06 waren.

Inzwischen haben die Behörden in der geimpften Bevölkerung 244 Fälle von zerebrovaskulären Unfällen und 90 Herzinfarkte registriert.

Der Beitrag Hongkong: 12 Todesfälle und vier Fehlgeburten in einer Woche nach COVID-19-Injektionen erschien zuerst auf uncut-news.ch.

Ähnliche Nachrichten

Auch lesen x