Horst D. Deckert

Italien: Ein zivilisiertes Land mit Einwandererslums?

Es ist jetzt bestätigt, dass es die illegalen Einwanderer von Raggi waren, die den Brand und den teilweisen Einsturz der Eisernen Brücke (Ponte di Ferro) in Rom verursacht haben:

 

Unter der Brücke wurden die Überreste der Barackensiedlung der Immigranten gefunden, die von den Flammen verschlungen wurde, bevor diese auf die Vegetation und die darüberliegende Brücke übergriffen. Die Hitze hat deren Stabilität möglicherweise völlig untergraben.

Unterhalb der Eisernen Brücke, die gestern Abend im Stadtteil Ostiense in Rom in Brand geraten war, stürzte der Wartungsgang in den Flammen ein. Die Barackensiedlung mit ihren behelfsmäßigen Betten und Wäscheleinen befand sich direkt unter den Pylonen. Es ist bekannt, dass die „Bewohner“ des Slums häufig mit Gasflaschen kochten.

Während noch immer Rauch aus dem Sockel der Brücke aufsteigt, blicken viele Schaulustige über die Absperrungen hinweg, um sich selbst ein Bild von der verheerenden Szene zu machen. Eine Frau sagt: „Wer weiß, wie lange sie es noch so lassen werden. Wir mussten schon mit unseren Fahrrädern Slalom durch das unkultivierte Gras und den Müll fahren.“

Einige Viertel in der Nähe von Ostiense sind nach dem Brand an der Eisernen Brücke in Rom ohne Energiezufuhr. Die Brücke verbindet zwei der wichtigsten Stadtteile Roms, Marconi und Ostiense, und es besteht die Gefahr, dass ab morgen ein Verkehrschaos entsteht.

Quelle: VoxNews

#pontediferro 180 famiglie senza luce e gas a causa di un incendio partito dalle baracche sottostanti. @virginiaraggi invece di fare il circo mediatico a Napoleone III avevi l’obbligo di occuparti seriamente della sicurezza dei cittadini. Ai romani non mancherai. #bellaciao!👋🏻 pic.twitter.com/Ps9dCoaGBa

— carlotta chiaraluce (@chiaralucetw) October 3, 2021


Ähnliche Nachrichten