Horst D. Deckert

Lützerath: Polizeitrupp versinkt im Schlamm und flüchtet vor „Klima-Mönch“ (Video)

Schlammschlacht in Lützerath – Polizeitrupp versinkt im Schlamm!

In Lützerath fand eine Polizeiaktion statt, die an Peinlichkeit nicht mehr zu toppen ist: Ein Polizeitrupp versinkt im Schlamm und flüchtet am Boden kriechend vor den „Aktivisten“. Besonders ein „Klimamönch“ sorgte für Heiterkeit auf der einen und schierer Hilflosigkeit auf der anderen Seite.

Der nordrhein-westfälische Innenminister Herbert Reul (CDU) sagte am Sonntagabend in der ARD-Talkshow „Anne Will“ die Polizei habe „hochprofessionell“ gearbeitet. Diese Professionalität sieht so aus:

HELDEN DES TAGES:

Unsere Polizei. 🏆

Sie versinken im Morast, der Klima-Mönch schwebt über ihn wie Jesus über das Wasser.

Tagestip:

Schweben statt kleben. #Luetzerath pic.twitter.com/j5UGF3HtwO

— Morlock Nr.2 (@MGGA2021h) January 15, 2023

Auch hoch zu Ross gibt man keine besonders gute Figur ab:

Während sich die ersten Demonstrant*innen über die Felder Richtung #Lützerath bewegten, geriet einer Polizistin der Reiterstaffel ihr Pferd außer Kontrolle und sie stürzte auf den Boden.#LuetziBleibt pic.twitter.com/acr3aOo98S

— LZO Media (@lzo_media) January 15, 2023

Sogar der eine oder andere „Aktivist“ hat Erbarmen mit den Hilflosen:

Meine Schwester hat mein Lieblingsvideo von gestern gedreht:

Wenn du im Schlamm stecken bleibst, deine eigenen Polizei-Kumpels nur noch genervt sind, & dir dann nur die zur Hilfe kommen, gegen die du eingesetzt bist. #Luetzerath pic.twitter.com/6krFKm4oa5

— Clara S. Thompson (@realjaywalking) January 15, 2023

Aber es gibt auch Positives über die Einsatzkräfte zu berichten:


Bitte unterstützen Sie unseren Kampf für Freiheit und Bürgerrechte.

Für jede Spende (PayPal oder Banküberweisung) ab € 10.- erhalten Sie als Dankeschön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber „CORONA-DIKTATUR? NEIN DANKE“ portofrei und gratis! Details hier.


Ähnliche Nachrichten