Horst D. Deckert

UNTERNEHMER-BERATER, SERIENUNTERNEHMER BZW. MEHRFACHGRÜNDER Parteilos und damit völlig unabhängig von irgendwelchen Parteien, Organisationen, Verbänden, etc. Seit 1971 im Dienst von Inhabern, Geschäftsführern, Unternehmern. 1971: Gründung einer Werbeagentur mit dem Schwerpunkt Marketing für Kleinbetriebe im Alter von 19 Jahren. Seit 1977 Firmengründer in Europa, USA und Südamerika. Fragen?
Kostenlos Termin buchen

Mutmaßlich geimpft: Spieler des Berliner AK brechen nach Fußballspiel zusammen

In den letzten Wochen und Monaten war viel davon die Rede, dass Corona-geimpfte Sportler auf dem Spielfeld zusammenbrachen, insbesondere aufgrund von Herzproblemen. Jetzt sind zwei Spieler des Berliner AK direkt nach ihrem Regionalligaspiel kollabiert. „Ugur Ogulcan Tezel und Kwabe Schulz hätten Herz-Kreislauf-Probleme gehabt und seien von Notärzten mit Sauerstoff versorgt worden. „

In den Medienberichten dazu findet man keine Angaben zum Impfstatus der beiden und es wird suggeriert, die Zusammenbrüche seien auf ihre „Corona-Infektion“ zurückzuführen (ein positiver PCR-Test), denn sie waren vor dem Spiel in Quarantäne.

Tatsache ist wohl, dass man, wenn beide „ungeimpft“ gewesen wären, groß über ihre Ungeimpftheit berichtet hätte. Stattdessen „verzichtet“ man auf die Bekanntgabe des Impfstatus. Aus „Impfung wirkt nicht, Zusammenbruch nach Corona-Impfung“ wird so für den Medienkonsumenten ein „Lasst euch alle impfen, ihr seht doch, dass man sonst wegen Corona-Folgen kollabieren kann“.

Aus einem Doppel-Minus für die „Impfung“ („Corona trotz Impfung“ und „Zusammenbruch nach Impfung“) wird durch das Verschweigen der Impfung ein Plus fürs „Impfen“ gemacht!

Beweisen lässt sich die Impfung nicht – aufgrund der fehlenden Informationen -, aber sie ist „mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit“, wie es früher immer so schön hieß, erfolgt.

Ähnliche Nachrichten

Auch lesen x