Horst D. Deckert

Präsident der Ärztegewerkschaft in Tokio rät allen Ärzten, Ivermectin zur Bekämpfung von Covid zu verwenden

Der Leiter der Ärztevereinigung von Tokyo hat Ärzte und Corona-Patienten dringend aufgefordert, Ivermectin einzunehmen, das seiner Meinung nach bei der Bekämpfung von Covid hilft. Auf einer Pressekonferenz am 13. August forderte Dr. Haruo Ozaki den Einsatz des Medikaments im Kampf gegen die steigende Zahl von „Corona-Infektionen“.

„Wenn wir Länder in Afrika, die einmal im Jahr Ivermectin verteilen, mit Ländern vergleichen, die kein Ivermectin haben… Ich meine, sie verteilen Ivermectin nicht zur Vorbeugung von Corona, sondern gegen parasitäre Krankheiten… Wie auch immer, wenn wir uns die Corona-Zahlen in Ländern ansehen, die Ivermectin verteilen, liegt die Zahl der Fälle bei 134,4 pro 100.000 und die Zahl der Todesfälle bei 2,2 pro 100.000“, sagte Dr. Ozaki.

„In afrikanischen Ländern, die kein Ivermectin zur Verfügung stellen: 950,6 Fälle pro 100.000 und 29,3 Todesfälle pro 100.000“, fügte er hinzu. „Der Unterschied ist deutlich.“

@RealRodrigoPolo

— Carlos C. (@CarlosChi87) August 26, 2021

Jetzt ist es an der Zeit, Ivermectin einzusetzen

„Natürlich kann man aus diesen Zahlen nicht schließen, dass Ivermectin wirksam ist, aber alles in allem können wir nicht sagen, dass Ivermectin absolut unwirksam ist. Ich jedenfalls nicht“, sagte der Präsident der Tokioter Ärztegewerkschaft.

„Ich denke, wir sind in einer Situation, in der wir es uns leisten können, den Patienten diese Behandlung zukommen zu lassen“, betonte er.

Letzte Woche erklärte er gegenüber der Zeitung Yomiuri Shimbun, dass „jetzt die Zeit für den Einsatz von Ivermectin gekommen ist“. Er fügte hinzu, dass das Medikament wirksam ist und relativ wenige Nebenwirkungen hat.

Der Beitrag Präsident der Ärztegewerkschaft in Tokio rät allen Ärzten, Ivermectin zur Bekämpfung von Covid zu verwenden erschien zuerst auf uncut-news.ch.

Ähnliche Nachrichten