Horst D. Deckert

UNTERNEHMER-BERATER, SERIENUNTERNEHMER BZW. MEHRFACHGRÜNDER Parteilos und damit völlig unabhängig von irgendwelchen Parteien, Organisationen, Verbänden, etc. Seit 1971 im Dienst von Inhabern, Geschäftsführern, Unternehmern. 1971: Gründung einer Werbeagentur mit dem Schwerpunkt Marketing für Kleinbetriebe im Alter von 19 Jahren. Seit 1977 Firmengründer in Europa, USA und Südamerika. Fragen?
Kostenlos Termin buchen

Wochenblick-Leser ärgert sich: So werden wir mit Todeszahlen manipuliert

Herr Herwig Albrich* ärgert sich: Von Beginn an verfolgt er die Corona-Thematik mit Interesse. Er fühlt sich betrogen und vermisst die kritische Perspektive im Corona-Diskurs. Deswegen schätzt er den Wochenblick. Denn dort trifft er auf jene Informationen, die andere verschweigen – und sie decken sich vielfach mit seinen eigenen, privaten Recherchen. Besonders die Manipulation mit den (Todes-)Zahlen und die aktuelle, verzerrte Darstellung der Situation in Indien, auch durch den ORF, regen den Wochenblick-Leser auf. Deswegen hat uns Herr Albrich folgenden Gastkommentar zugesendet.

Ein Gastkommentar von Herwig Albrich

Werbung


* Name von der Redaktion geändert

Bei einer groß inszenierten Gedenkfeier des Bundespräsidenten für die Corona-Toten in Österreich wurde ja der 10.000 Opfer gedacht. Dieser Wert wurde übrigens erst jetzt erreicht, wobei es sich – wie im April erwähnt – um eine Zahl handelt, die wesentlich überzogen ist, weil alle Fälle in sie eingerechnet wurden, die auch nur irgendwie in die Nähe von Corona kamen!

Es sterben etwa doppelt so viele Raucher

Dennoch ist auch diese Zahl zu relativieren, wenn wir sie mit anderen Sterbedaten vergleichen: Dazu müssen wir sie aufs Jahr umrechnen und dann kommen wir auf 8.377 sogenannte Corona-Tote; – in Österreich sterben jährlich zwischen 14.000 und 19.000 Menschen an den Folgen des Rauchens, also etwa doppelt so viele wie mit bzw. an Corona; im Jahr 2018 starben in Österreich 5.544 Menschen an Erkrankungen der Atmungsorgane und 4.452 an Verletzungen und Vergiftungen; und 2019 starben 1.113 Menschen durch Selbstmord, und es gibt Hinweise darauf, dass diese Zahl 2020/21 steigen wird, bislang ist aber niemand auf die Idee gekommen, für all diese Toten eine Gedenkfeier zu inszenieren!

Fokus nach Indien verlagert

Nach Brasilien haben die Medien ihren Fokus nach Indien verlagert. Entsprechend der Berichterstattung z.B. des ORF bekam man den Eindruck, halb Indien könnte der Pandemie zum Opfer fallen! Nach einer Statistik der John Hopkins Universität vom 23 April 2021 sieht die Faktenlage aber völlig anders aus: Die Sterbezahlen in Indien liegen weit abgeschlagen im Bruchteilbereich großer anderer Länder.

Mehr zum Thema:

 

Weiterlesen: Wochenblick-Leser ärgert sich: So werden wir mit Todeszahlen manipuliert

Ähnliche Nachrichten

Auch lesen x