Horst D. Deckert

UNTERNEHMER-BERATER, SERIENUNTERNEHMER BZW. MEHRFACHGRÜNDER Parteilos und damit völlig unabhängig von irgendwelchen Parteien, Organisationen, Verbänden, etc. Seit 1971 im Dienst von Inhabern, Geschäftsführern, Unternehmern. 1971: Gründung einer Werbeagentur mit dem Schwerpunkt Marketing für Kleinbetriebe im Alter von 19 Jahren. Seit 1977 Firmengründer in Europa, USA und Südamerika. Fragen?
Kostenlos Termin buchen

Anti-Trump-Aufsichtsgremium, um festzustellen, ob Trump wieder Zugang zu Facebook erhält

Facebook hat angekündigt, die Entscheidung darüber, ob Donald Trumps Suspendierung aufrechterhalten werden soll, seinem „Aufsichtsgremium“ zu überlassen, einem Gremium, dem ein Aktivist der Muslimbruderschaft und ein Linker angehören, die Barron Trump einmal öffentlich zum Ziel eines krassen Witzes gemacht hat.

Wer konnte schon vorhersagen, was als nächstes kommt?

Facebook suspendiert Trump für 2 Wochen nach dem Capitol Gebäude Vorfall und hat jetzt die Aussetzung verlängert, obwohl es noch nicht so weit gegangen ist wie Twitter, die das Konto von Trump Konto dauerhaft gelöscht haben.

In einer Erklärung, die heute veröffentlicht wurde, sagte der Social-Media-Riese, dass er die Entscheidung darüber, ob Trumps Zugang wiederhergestellt wird (und möglicherweise sein Konto dauerhaft entfernt wird), in die Hände seines „unabhängigen“ Aufsichtsgremiums legen wird.

„In Anbetracht der Bedeutung dieser Entscheidung halten wir es für wichtig, dass das Board sie überprüft und ein unabhängiges Urteil darüber fällt, ob sie aufrechterhalten werden sollte. Während wir die Entscheidung des Gremiums abwarten, wird der Zugang von Herrn Trump auf unbestimmte Zeit ausgesetzt bleiben“, sagte Nick Clegg, Facebooks VP für globale Angelegenheiten und Kommunikation.

Während Facebook und die Mainstream-Medien weiterhin die Aufsichtsbehörde als „unabhängig“ bezeichnen, ist es voll von Anti-Trump Technokraten, Akademiker und Aktivisten.

Wie wir im vergangenen Jahr schon hervorgehoben, ist einer der einflussreichsten Mitglieder des Board Pamela Karlan, ein Linker, der Barron Trump als Pointe eines Witzes während Präsident Trumps Amtsenthebungsverfahren gemacht.

This woman is on Facebook’s new “independent” @OversightBoard and will decide who to ban, and what content gets censored for “hate speech.” pic.twitter.com/FfumKJ3xtL

— Mark Dice (@MarkDice) May 6, 2020

„Die Verfassung besagt, dass es keine Adelstitel geben kann“, sagte Karlan während der Tirade. „Also, während der Präsident seinen Sohn Barron nennen kann, kann er ihn nicht zu einem Baron MACHEN.“

Melania Trump reagierte auf den Angriff auf Barron, indem sie Karlan sagte, sie „sollte sich schämen“ . Die Trump-Administration nannte Karlans Aussage „ekelhaft“ und sie entschuldigte sich daraufhin.

Karlan beschrieb sich auch einmal als „bissig, bisexuell, jüdische Frauen“ und wurde von der New York Times als „vollkehlige, unapologetische liberale Fackelträgerin“ beschrieben.

Ein weiteres Mitglied von Facebooks Aufsichtsgremium ist Tawakkol Karman, ein begeisterter Anhänger der Muslimbruderschaft, einer islamistischen Organisation, die für Terroranschläge im Nahen Osten verantwortlich gemacht wird.

Facebook forms a “supreme court” which will decide what content to allow or remove from the world’s largest social media platform. One of the members of the supreme court is notorious Muslim Brotherhood activist Tawakkol Karman. pic.twitter.com/m2PHDvhi9c

— Kevork Almassian (@KevorkAlmassian) May 7, 2020

Sie klingen beide so „unabhängig“! Trump wird sicherlich sein Facebook-Konto zurückbekommen.

Der Beitrag Anti-Trump-Aufsichtsgremium, um festzustellen, ob Trump wieder Zugang zu Facebook erhält erschien zuerst auf uncut-news.ch.

Ähnliche Nachrichten

Auch lesen x