Horst D. Deckert

UNTERNEHMER-BERATER, SERIENUNTERNEHMER BZW. MEHRFACHGRÜNDER Parteilos und damit völlig unabhängig von irgendwelchen Parteien, Organisationen, Verbänden, etc. Seit 1971 im Dienst von Inhabern, Geschäftsführern, Unternehmern. 1971: Gründung einer Werbeagentur mit dem Schwerpunkt Marketing für Kleinbetriebe im Alter von 19 Jahren. Seit 1977 Firmengründer in Europa, USA und Südamerika. Fragen?
Kostenlos Termin buchen

Australischer Gesundheitsminister ist stolz sich impfen zu lassen und landet dann im Krankenhaus

Vorgestern hat sich der australische Gesundheitsminister Greg Hunt stolz gegen Corona impfen lassen. In Melbourne erhielten u.a. er und die ehemalige Premierministerin Julia Gillard den Impfstoff von AstraZeneca, schreibt Reuters.

„Gestern hatte ich die Ehre, mit dem Impfstoff von AstraZeneca gegen Corona geimpft zu werden“, twitterte er. Heute wurde bekannt gegeben, dass Hunt wegen „einer vermuteten Infektion“ ins Krankenhaus eingeliefert wurde.

Der 55-jährige Hunt wird über Nacht zur Beobachtung im Krankenhaus bleiben und erhält Antibiotika und Flüssigkeit. Es ist nicht bekannt, welche Symptome er hat und wann er in das Krankenhaus eingeliefert wurde. „Es wird erwartet, dass sich der Minister vollständig erholt“, teilte sein Büro in einer Erklärung mit.

Sein Büro ließ auch verlauten, dass der Krankenhausaufenthalt „nicht mit dem Impfstoff zusammenhängt“. Hunt ist bereits der dritte australische Minister, der ausfällt. Justizminister Christian Porter und Verteidigungsministerin Linda Reynolds mussten ebenfalls medizinisch versorgt werden.

How it started (Sunday) How it’s going (Tuesday)#auspol pic.twitter.com/yLf8yp3VQn

— Colin McKay (@DerorCurrency) March 9, 2021

Der Beitrag Australischer Gesundheitsminister ist stolz sich impfen zu lassen und landet dann im Krankenhaus erschien zuerst auf uncut-news.ch.

Ähnliche Nachrichten

Auch lesen x