Horst D. Deckert

Bill Gates investierte vor Covid Millionen in BioNTech

Es muss ein Zufall sein…

Von Peter Imanuelsen

Vor kurzem habe ich etwas sehr Merkwürdiges entdeckt.

Wussten Sie, dass die Bill & Melinda Gates Foundation zufällig 55 MILLIONEN Dollar in BioNTech investiert hat?

Sie wissen schon, das Unternehmen, das sich mit Pfizer zusammengetan hat, um den mRNA-Impfstoff gegen Covid zu entwickeln, der Pfizers Umsatz bis 2022 auf die Rekordmarke von 100 Milliarden Dollar treiben wird.

Nun, ich habe nachgeschaut und etwas sehr Interessantes gefunden. Wann hat Bill Gates so viel Geld investiert?

Es stellte sich heraus, dass es am 4. September 2019 war.

Covid wurde nur zwei Monate später, im November 2019, entdeckt (zumindest haben wir zum ersten Mal davon gehört).

Für Bill Gates erwies sich das als sehr profitabel, seine Investition verzehnfachte sich! Nur wenige Jahre später waren die ursprünglichen 55 Millionen Dollar mehr als 550 Millionen Dollar wert.

„Die Zusammenarbeit wird die Identifizierung potenzieller Impfstoff- und Immuntherapiekandidaten gegen HIV und Tuberkulose sowie deren präklinische Entwicklung finanzieren. Sie wird es BioNTech auch ermöglichen, seine Infrastruktur für Infektionskrankheiten, einschließlich der Entwicklung von Plattformen, auszubauen“, heißt es in der Pressemitteilung von BioNTech.

Wissen Sie was?

Bill Gates hat der BBC auch etwa 20 Millionen Dollar gespendet.

Nun wird berichtet, dass die BBC das Risiko von Covid falsch dargestellt hat, um die öffentliche Unterstützung für Lockdowns zu erhöhen.

Mit anderen Worten: Die Mainstream-Medien haben die Öffentlichkeit absichtlich in die Irre geführt und sie dazu gebracht, drakonische Abschottungsmaßnahmen zu unterstützen, und wahrscheinlich auch dazu, sich die brandneuen mRNA-Injektionen zu besorgen.

Währenddessen wuchs die Investition von Bill Gates…

Ein Beispiel ist, dass die Krankenhäuser während der ersten Welle überlastet schienen. In einigen (vorwiegend in London) war das auch der Fall, aber insgesamt war die Bettenbelegung in den Krankenhäusern in dieser Zeit so niedrig wie nie zuvor“, sagt Professor Mark Woolhouse.

Erinnern Sie sich noch an die Zeit, als es hieß, die Krankenhäuser seien überfüllt, und die Krankenschwestern auf TikTok tanzten? Erinnern Sie sich, wie einige Leute als „Verschwörungstheoretiker“ bezeichnet wurden, weil sie das infrage stellten?

Es stellte sich heraus, dass die sogenannten „Verschwörungstheoretiker“ wieder einmal recht hatten. Die Spitäler waren nicht voll. Wir wurden belogen.

Was halten Sie von all dem? Ist es wirklich nur ein Zufall, dass Bill Gates nur zwei Monate vor Covid große Summen in BioNTech investiert hat?

Ähnliche Nachrichten