Horst D. Deckert

UNTERNEHMER-BERATER, SERIENUNTERNEHMER BZW. MEHRFACHGRÜNDER Parteilos und damit völlig unabhängig von irgendwelchen Parteien, Organisationen, Verbänden, etc. Seit 1971 im Dienst von Inhabern, Geschäftsführern, Unternehmern. 1971: Gründung einer Werbeagentur mit dem Schwerpunkt Marketing für Kleinbetriebe im Alter von 19 Jahren. Seit 1977 Firmengründer in Europa, USA und Südamerika. Fragen?
Kostenlos Termin buchen

Chossudovsky über die Impfkampagne: «Das ist Völkermord»

Der mRNA-Impfstoff ist «experimentell» und nicht zugelassen. Seit Dezember 2020 hat er zu einem weltweiten Anstieg der Zahl der Todesfälle und Verletzungen geführt. Zahlreiche wissenschaftliche Studien bestätigen die Natur des mRNA-Impfstoffs Covid-19, der der gesamten Menschheit aufgezwungen werden soll.

Erklärtes Ziel ist es, die weltweite Impfung von 7,9 Milliarden Menschen in mehr als 190 Ländern durchzusetzen, gefolgt von der Einführung eines digitalisierten «Impfpasses». Es ist unnötig zu erwähnen, dass dies ein milliardenschweres Geschäft für Big Pharma ist.

Die bittere Ironie dabei ist, dass die Firma Pfizer, die bei der Vermarktung des Impfstoffs auf dem gesamten Planeten eine dominierende Rolle spielt, beim US-Justizministerium vorbestraft ist. Die nationalen Gesundheitsbehörden können also nicht sagen: Wir haben es nicht gewusst. Sie können auch nicht sagen, dass das Ziel darin besteht, «Leben zu retten».

Es handelt sich um einen tödlichen Impfstoff. Und das wissen sie auch. Laut den neuesten offiziellen Zahlen vom 15. September 2021 sind 40’666 Menschen nach den mRNA-Impfungen in der EU, Grossbritannien und den USA verstorben. Dazu kommen 6,6 Millionen gemeldete «unerwünschte Ereignisse».

Allerdings ist davon auszugehen, dass nur ein kleiner Teil der Familien der Verstorbenen den mühsamen Prozess auf sich nimmt und die impfstoffbedingten Todesfälle an die nationalen Gesundheitsbehörden meldet und darauf pocht, dass diese korrekt erfasst werden. Die wirklichen Zahlen hinsichtlich der Todesfälle und Verletzungen sind mindestens zehnmal höher als die offiziell gemeldeten Fälle. Auszugehen ist in der EU, Grossbritannien und den USA bei einer Bevölkerung von etwa 850 Millionen von 410’000 Todesfällen und 66 Millionen Verletzten.

Darüber hinaus sind die Gesundheitsbehörden aktiv daran beteiligt, die durch den mRNA-«Impfstoff» verursachten Todesfälle und Verletzungen zu verschleiern. Gleichzeitig treiben sie die Zahl der Covid-19-bedingten Todesfälle in die Höhe…

Der Impfstoff wird weltweit angewendet und den Menschen aufgezwungen… Es handelt sich um das grösste Impfprogramm der Weltgeschichte. Noch nie zuvor ist es gelungen, den gesamten Planeten zu immunisieren, indem eine synthetische mRNA in den menschlichen Körper eingebracht wurde.

Zentraler Bestandteil der globalen Impfkampagne ist das «digitale Zertifikat für Covid-19». Dahinter stecken unter anderem die Rockefeller Stiftung und der Bill und Melinda Gates Foundation. Sie finanzieren die «Richtlinien» der WHO für die Einrichtung eines weltweiten digitalen Informationssystems zur Ausstellung der digitalen Zertifikate. Der mRNA-Impfstoff ist also kein Projekt einer zwischenstaatlichen Einrichtung wie der UNO: Es handelt sich um eine private Initiative. Die milliardenschweren Eliten, die das Impfstoffprojekt weltweit finanzieren und durchsetzen, sind Eugeniker, die sich der Entvölkerung verschrieben haben.

Das globale Impfstoffprojekt COVAX (Covid-19 Vaccine Global Access) wird von der WHO, GAVI, CEPI, der Gates Foundation in Verbindung mit dem Weltwirtschaftsforum (WEF), dem Wellcome Trust, DARPA und Big Pharma koordiniert. Big Pharma wird inzwischen zunehmend von der Partnerschaft zwischen Pfizer und Glaxo Smith Kline dominiert, die Anfang Januar 2020 gegründet wurde.

Das Pharmaunternehmen Pfizer, das beim US-Justizministerium vorbestraft ist, kommt bei der Vermarktung des mRNA-«Impfstoffs» eine «Quasi-Monopolstellung» zu. In der EU soll Pfizer bereits 1,8 Milliarden Dosen liefern, was dem Vierfachen der Bevölkerung der Europäischen Union entspricht.

In einer historischen Entscheidung des US-Justizministeriums vom September 2009 bekannte sich Pfizer der strafrechtlichen Vorwürfe schuldig. Es handelte sich um den grössten Vergleich in der Geschichte des US-Justizministeriums zum Betrug im Gesundheitswesen.

Die Zielpopulation für die Impfstoffversuche mit dem Covid-19-Impfstoff ist die gesamte Bevölkerung des Planeten Erde: 7,9 Milliarden Menschen… Die wahrscheinlichen Auswirkungen auf die Mortalität und Morbidität sind unbeschreiblich. Hinter diesem Projekt einer öffentlich-privaten Partnerschaft steht viel Geld. Wir haben es hier mit einem weltweiten Prozess von Verbrechen gegen die Menschlichkeit zu tun. Ganze Bevölkerungsgruppen in einer grossen Zahl von UN-Mitgliedsstaaten sind der Befolgung und Durchsetzung des Impfprogramms (ohne Rechtsstaatlichkeit) unterworfen.

Wenn Sie den Impfstoff verweigern, werden Sie sozial ausgegrenzt und eingesperrt, von ihren Arbeitgebern abgelehnt, von der Gesellschaft verstossen: keine Ausbildung, keine Karriere, kein Leben. Ihr Leben wird zerstört.

Wenn Sie den Impfstoff annehmen, sind ihre Gesundheit und ihr Leben potenziell in Gefahr. Die Beweise für die Sterblichkeit und Morbidität infolge der Impfung sowohl in der Gegenwart als auch in der Zukunft (zum Beispiel unentdeckte mikroskopische Blutgerinnsel) sind überwältigend.

Und das ist erst der Anfang. Weltweit werden schwerwiegende Verbrechen gegen die Menschlichkeit begangen. Der mRNA-«Impfstoff» verändert das menschliche Genom auf der Ebene des gesamten Planeten. Das ist Völkermord. Es ist ein «Holocaust grösseren Ausmasses, der sich vor unseren Augen abspielt».

Den ganzen Artikel lesen Sie hier.

Ähnliche Nachrichten

Auch lesen x