Horst D. Deckert

Corona-Impfopfer – Geschädigte mit schwersten Gesundheitsfolgen, die es nicht geben darf

fd31d12caa2784c26900f30e9d7df221.jpg

Seit beinahe zwei Jahren reden wir über die Opfer der Pandemie. Jedes Opfer ist bedauernswert. Jedes ist eines zu viel. Es gibt aber Opfer, die nicht gezeigt werden, über die niemand spricht, ja die es eigentlich gar nicht gibt oder nicht geben darf: Die Opfer der Corona- Impfungen. Nun sollen genau diese Impfungen gesetzlich verpflichtend werden, was die Gesellschaft noch mehr spaltet. Diese Reportage portraitiert Impfgeschädigte aus Österreich und ihre Angehörigen, die von ihrer Leidensgeschichte berichten und ihre Erfahrungen nach der Corona-Impfung schildern.


Der Milliardenmarkt der Krankheitsbranche wächst und wächst – und damit auch die von ihr verursachten Verheerungen. Nach Krebs und Herzinfarkten stehen auf Platz drei der Exitus-Liste die von Ärzten und durch Medikamente verursachten Todesfälle. Bestsellerautor Sven Böttcher räumt in seinem Buch „Rette sich, wer kann. Das Krankensystem meiden und gesund bleiben“ gründlich auf mit unseren falschen Prämissen, korrigiert tödliche Wahrnehmungsfehler und zieht die Konsequenzen: Gesundheit und ein langes Leben sind jederzeit möglich. ist

“Sven Böttcher hat als aktiver und informierter Patient in den Jahren seiner Krankheit mehr von der Medizin verstanden als die Mehrzahl der Ärzte in einem Berufsleben.” (Dr. med. Gerd Reuther, Autor des Bestsellers “Der betrogene Patient”). Das Buch ist hier direkt über den J. K. Fischer Verlag bestellbar.

Hier geht es zu diesem Buch

Ähnliche Nachrichten