Horst D. Deckert

Cui bono – und wer nicht – im Nahen Osten?

Ozymandias_Shelley_draft_c1817.gif

Geopolitische Einschätzungen sind eine unangenehme, oftmals schwierige Angelegenheit, handelt es sich doch vielfach um Deutungsversuche auf einer ausgesprochen bescheidenen Faktenbasis. Hinzu kommen Fragen realpolitischer Folgen, und gleich was man auch tut (oder sich wünscht), immerzu findet man letztlich das schreckliche Kalkül des Machiavellismus: Es gibt immer jemanden, der bereit ist, (noch) schrecklicher zu handeln, um […]

Der Beitrag Cui bono – und wer nicht – im Nahen Osten? erschien zuerst unter tkp.at.

Ähnliche Nachrichten