Horst D. Deckert

Die Lügen und Falschinformationen der BBC verkörpern den Verfall der NATO

Declan Hayes

Zuerst mal herzlichen Glückwunsch an alle Teilnehmerinnen der Frauen-Weltmeisterschaft, die so vielen Menschen Freude bereitet haben. Und ein ganz besonderes Lob an die Frauen von den Philippinen, die die Kiwis, einen der Turnierfavoriten, besiegt haben. Und natürlich an die Frauen aus Vietnam, deren Großmütter und Urgroßmütter so viel für sie geopfert haben.

Und ganz besonders an die Frauen aus Marokko. Marokko? Vor der 0:6-Klatsche gegen Deutschland konnten die Voyeure der MI6-BBC sie nur fragen, wie viele Mitglieder ihrer Mannschaft lesbisch sind und wie viele Lesben es in Marokko gibt. Der Blick der marokkanischen Mannschaftskapitänin sagte alles: Wer hat diese sexbesessenen BBC-Perverslinge in die Pressekonferenz gelassen?

Die Zigarrenlutscher der BBC sollten natürlich von allen Sportturnieren, an denen Frauen und Kinder teilnehmen, verbannt werden. Und von vielem anderen auch. Hier ist Simon Jack von der BBC, der vor Anspruch strotzt, der das Markenzeichen der BBC-Knechte ist, und sich verspätet dafür entschuldigt, dass er falsche Informationen über Nigel Farage und seine Bankkonten verbreitet hat, die von einer vertrauenswürdigen und hochrangigen Quelle stammten“. Die Quelle der Fehlinformation war Alison Rose, die Geschäftsführerin des Finanzinstituts, bei dem Farage Bankgeschäfte tätigte.

Diese abscheuliche Kreatur brach alle Gesetze zur Wahrung des Bankgeheimnisses, indem sie Jack mitteilte, dass sie Farage nicht länger als Geschäftspartner akzeptieren würden, da er nicht zu ihrer Sorte gehöre und nicht wissen wolle, wie viele Lesben es in Marokko gebe und wie oft diese Lesben Sex mit Nicht-Marokkanern hätten. Die BBC ist einfach das Sprachrohr für Leute wie Alison Rose, die trotz ihrer woken Fassade und ihres LGBT++-Glanzes glauben, dass sie geboren wurden, um über den Rest von uns zu herrschen und jeden wie Farage, der eine gegenteilige Meinung hat, in Eisen zu legen.

Wenn wir uns Syrien und Russland zuwenden, sprudelt diese Galle aus jedem ihrer Worte heraus. Ganz gleich, ob es sich um ihre Verleumdungen von Drogen, Chemiegasangriffen oder sogar um ihre gefälschten Klimaalarmaufrufe handelt, die BBC erzählt Lügen, Halblügen und Halbwahrheiten, um die Ziele von Sumpfkreaturen wie Alison Rose zu fördern.

Die antisyrischen Lügen und Fehlinformationen der BBC haben dazu beigetragen, dass die meisten Syrer ins Elend gestürzt sind, worunter die bereits geschädigte Gesundheit der heutigen halbverhungerten syrischen Kinder ihr Leben lang leiden wird. Die BBC geht mit ihren Klima-Fehlinformationen nur deshalb hausieren, um König Segelohr und andere Sponsoren des Weltwirtschaftsforums zu bereichern, die davon profitieren wollen, dass syrischen und Gaza-Kindern die Grundnahrungsmittel vorenthalten werden. Die BBC schweigt zu den anhaltenden Problemen im Irak wie ein Mäuschen auf Watte. Die mächtigen Flüsse Tigris und Euphrat, jene Becken, in denen alle unsere großen Zivilisationen ihren Anfang nahmen, sind beide ausgetrocknet, und man kann jetzt von einer Seite dieser mächtigen Flüsse zur anderen gehen, ohne nasse Knöchel zu bekommen.

Und die BBC? Das sind die Wilden, die ihrer RAF zujubelten, als sie die sagenumwobene Stadt Bagdad in die Steinzeit zurückbombte, um ihre Schätze zu plündern, genau wie sie und ihre Stellvertreter es mit Syrien taten. Diebstahl, Arroganz und Schurkerei in Hülle und Fülle.

Nicht, dass die BBC allein wäre. Hier beklagt The Economist, dass Assad (lies Syrien), „einer der schlimmsten Kriegsverbrecher des 21. Jahrhunderts“, wieder in die Arabische Liga aufgenommen wurde. Weil der Economist seinen Kopf so weit in den Hintern des MI6 (Anm.d.Ü.: der britische Auslandsgeheimdienst) steckt, hat er, wie die BBC und die anderen Ausgaben des MI6, noch nie etwas von den laufenden Kriegsverbrechen von Tony Blair, Boris Johnson, Rishi Sunak, von der Leyen und den heruntergekommenen und verkommenen amerikanischen Mafiosi wie Creepy Joe Biden auf der anderen Seite des Teichs gehört, die jeden ihrer Schritte kontrollieren.

Schaut auf die Titelseiten. Kate Middleton ist wieder schwanger. Und Meghan Markle hat einen weiteren Schwarm lästiger Bienen in ihrer Haube. Und der Barbie-Film ist so ermutigend. Gähn!

Dieser NATO-Zirkus läuft auf beiden Seiten des Atlantiks aus dem Ruder. Es ist inzwischen unbestreitbar, dass die organisierten Verbrecherfamilien Biden, Clinton, Obama, Pelosi und McConnell weitaus schlimmer sind, als es die fünf New Yorker Mafiafamilien je waren. Sie haben die Ukraine in Brand gesteckt, um ihre Serienkriminalität zu verbergen, die ihre Kumpane in alles verwickelt, von Biolabors und Kindersexhandel bis hin zu menschlicher Organentnahme und Waffenschmuggel an die mexikanischen Kokainkartelle. Während Bill Clinton sudanesische medizinische Einrichtungen bombardieren ließ, um seine sexuellen Ausschweifungen zu vertuschen, haben die Bidens die NATO an den Rand eines Weltkriegs gegen China und Russland gebracht, und das alles nur, weil der große Mann die Ukraine ausplündern und ein Auge zudrücken wollte, wenn seine Verbündeten die Organe der Ukrainer entnahmen.

Fehlinformationen: Die BBC-Tröten der NATO bellen wie Pawlowsche Hunde, wenn die Wahrheit über ihre Verbrechen ans Licht kommt. Fehlinformationen waren der Grund, warum das FBI die American Herald Tribune unter dem erbärmlichen Vorwand geschlossen hat, sie sei ein iranisches trojanisches Pferd, das die amerikanische Demokratie untergräbt. Dieselbe Fehlinformation wurde auch vorgebracht, um zu erklären, warum die Serienkriegsverbrecherin Hillary Clinton die Präsidentschaftswahlen gegen Donald Trump verlor. Gefälschte BBC-Nachrichten, wie POTUS Trump richtig sagte.

Und auch sehr belastende Nachrichten, wie die Millionen irakischer, syrischer, ukrainischer und russischer Toter beweisen. Obwohl wir bis ans Ende der Zeit gegen diese BBC-Täter wettern könnten, sollten wir uns einen Gesamtzusammenhang verschaffen, damit andere, die folgen, sie alle besser aufspießen können.

Beginnen wir mit unserem eigenen Stephen Karganovic, der die serbische Ecke tapfer gegen einige sehr mächtige Widerstände verteidigt hat. Lassen wir einmal die antiserbischen Kriegsverbrechen in Trebinje, Dalmatien und im Banat beiseite. Halten wir uns nicht mit den Schutzkorps und der Ustascha auf, sondern sagen wir einfach, dass die Serben, zu denen Karganovic gehört, ein Problem haben, und pokern wir noch ein bisschen höher und sagen, dass Karganovic gut schreibt und sich auskennt.

Die CIA-Zeitschrift Foreign Policy und viele andere, die bis zu den CIA-Akten aus der Zeit des Vietnamkriegs zurückreichen, werden das nicht zulassen. Sie tun Karganovic als einen Serben ab, der von Serben finanziert wird, um die Sache Serbiens zu vertreten, was uns der MI6 hochmütig als Fehlinformation hinstellen wird, da es nicht die Unterschrift der Clinton-Crew hat, die das Blut zahlloser Zehntausender Serben an ihren klebrigen Fingern kleben hat.

Als Nächstes lesen Sie den Artikel „Der Propagandamultiplikator“, der uns zeigt, welche zentrale Rolle die drei wichtigsten Nachrichtenagenturen der NATO bei der Festlegung der globalen Nachrichtenagenda spielen. https://swprs.org/der-propaganda-multiplikator/

Am Beispiel Syriens zeigt er, dass es in den westlichen Medien keine Quellenvielfalt gibt und dass, zumindest im Falle Syriens, gegenteilige Stimmen sofort als russische Propaganda abgetan werden, wie man sie in Russia Today finden könnte, dessen arabische Version nach wie vor die meistgesehene Fernsehsendung in der arabischsprachigen Welt ist.

Einer der Gründe für den Erfolg von Russia Today ist, dass sie den marokkanischen Fußballern keine dummen, ignoranten, unangemessenen und kulturell unsensiblen Fragen stellen. Wie Al Mayadeen und Al Jezeera, bevor sie in Ungnade fielen, berichten sie vielmehr über Themen, über die die NATO lieber gar nicht berichtet hätte. Typische Beispiele für solche Geschichten sind die Skandale am Tigris und am Euphrat, die Geschichtsfälschung des Zweiten Weltkriegs durch die NATO, dieser Bericht über Big Pharma, die Mengele-ähnliche Experimente an verarmten Afrikanern durchführen, und viele der anderen Geschichten, die die Strategic Culture Review in ihrer Editor’s Choice-Sektion veröffentlicht. https://strategic-culture.org/category/editors-choice/

Damals, in den tristen Kirchtürmen von Fermanagh und South Tyrone, hatten wir den Vorteil, dass wir nur den Daily Express oder eine ähnlich wütende MI6-Zeitung zu lesen brauchten, um zu wissen, dass das Gegenteil die Wahrheit war. Bereits 1984 hat die britische Wissenschaftlerin Liz Curtis viele dieser Lektionen in der ersten Auflage ihres ausgezeichneten Buches „Ireland: The Propaganda War“. Die Medientechnik hat sich zwar weiterentwickelt, nicht aber der Drang des MI6, die marokkanischen Fußballerinnen zu verunglimpfen, und das wird ihm zum Verhängnis. Wenn alles, was man tun kann, darin besteht, arabische Frauen zu verunglimpfen, und die ihr Bestes geben, und das Abschlachten von palästinensischen, syrischen, jemenitischen, irakischen und libyschen Kindern zu rechtfertigen, weil es die eigene Berufsbeschreibung verlangt, dann weiß man, dass man es verdient, lächerlich gemacht und gemieden zu werden, so wie die BBC jetzt zunehmend lächerlich gemacht und gemieden wird.

Die Russen und die Chinesen scheinen hingegen immer stärker zu werden. Obwohl die russische Frauenmannschaft es nicht zur Weltmeisterschaft geschafft hat, scheint die Sprecherin für auswärtige Angelegenheiten, Maria Sacharowa, ein hervorragender Kugelfang zu sein, und ich habe noch nicht erlebt, dass die BBC oder andere NATO-Wiesel einen Schuss an ihr oder, fairerweise, auch an den meisten anderen Russen vorbeigebracht hätten. Die Chinesen scheinen, ähnlich wie ihre russischen Verbündeten, ihre Hausaufgaben gewissenhaft zu machen und sind auf ihre eigene Art recht amüsant, wenn sie über die BBC und James Bond spotten, ohne sich die Mühe zu machen, ihren Pflaumenakzent abzulegen.

Es sind zwar nur kleine Pflänzchen, aber es gibt Anzeichen dafür, dass die BBC, The Economist und das andere Gerüst aus Lügen, verdammten Lügen und noch mehr Lügen, das die Kriege der NATO unterstützt, als Vorspiel für den eigenen Untergang der NATO in Stücke gerissen werden. Eine gute Nachricht nicht nur für die Fußballerinnen in Vietnam, auf den Philippinen und in Marokko, sondern für uns alle, die wir die Verbrechen der Zigarren lutschenden Kriegstreiber der BBC und ihrer NATO-Sponsoren satt haben.

Ähnliche Nachrichten