Horst D. Deckert

Die Wahrheit über den Abschuss der MH 17 wird endgültig begraben

Von Peter Haisenko 

Der Abschuss der MH 17 über der Ukraine ist nun bald zehn Jahre her, aber immer noch versuchen aufrechte Menschen die wahren Täter zu finden. Nun hat der EuGH der holländischen Regierung gestattet, die Dokumente ihrer Untersuchungen vor der Öffentlichkeit geheim zu halten.

Eigentlich dürfte es in einer Demokratie keine Geheimhaltung geben. Wie soll denn der Wähler seine Entscheidung treffen, wenn die größten Schweinereien Seitens der Regierung vor ihm verheimlicht werden dürfen? In diesem Sinn sollte man sich darüber im Klaren sein, dass es sich immer um Pflichtverletzungen oder Verbrechen handelt, wenn über einen Vorgang oder eine Untersuchung langjährige Geheimhaltung verhängt wird. Man denke da nur an den „NSU-Prozess“, dessen Akten für mehr als 100 Jahre gesperrt worden sind. Oder die Aussage der Augenzeugin Jaqueline Kennedy zum Mord an JFK, die nicht vor 2063 veröffentlicht werden darf. Hier reihen sich nun die Akten der niederländischen Untersuchungskommission zum Abschuss der MH 17 ein.

Ähnliche Nachrichten