Horst D. Deckert

Europäische Raumagentur fördert Klimapanik mit falschen Temperaturzahlen

ESA-Chart-July-10-2023-768x421-1.png

Seit 13. Juli kursierten Zahlen über ziemliche Hitze im Süden Europas. 48 Grad wurden vorhergesagt, allerdings bisher nirgends gemessen. Der Hitzerekord vom Jahr 1977, wo etwa in Athen mehrere Tage 47 Grad gemessen wurden, wurde noch immer nicht übertroffen. Obwohl wir laut Messungen erheblich mehr CO2-Anteil in der Luft haben als 1977. Die Hysterie wurde […]

Der Beitrag Europäische Raumagentur fördert Klimapanik mit falschen Temperaturzahlen erschien zuerst unter tkp.at.

Ähnliche Nachrichten