Horst D. Deckert

„Klimakonferenz“: CO2-Irrsinn in Dubai – Deutschland beim Klima-Jetten ganz vorne!

vorlage_homepage-2-7.jpg

Die deutsche Delegation bei der Weltklimakonferenz in Dubai (COP28) zählt insgesamt mehr als 250 Regierungsmitarbeiter. Das bestätigte die „Klima-Sonderbeauftragte“ im Auswärtigen Amt, Jennifer Morgan. Der konkrete deutsche CO2-Fußabdruck bei diesem absurden Klimaspektakel lässt sich zwar nicht konkret beziffern; aber allein für Hin- und Rückflüge von Berlin nach Dubai müssen rund 9.200 Kilometer zurückgelegt werden. Mit einem CO2-Rechner lässt sich so der ungefähre CO2-Ausstoß berechnen. 

Bei rund 250 Flügen dürften auf Basis von Berechnungen des Portals „,myclimate“ umgerechnet rund 775 Tonnen CO2 anfallen. Legt man Zahlen des Umweltbundesamtes zugrunde, würde das den gleichen CO2-Ausstoß bedeuten, den mehr als 400 Kreuzfahrt-Passagiere in einer Woche erzeugen – mal ganz unabhängig davon, dass der „menschengemachte Klimawandel“ ohnehin Unfug ist. Aber allein hieran zeigt sich wieder einmal die ganze Klima-Heuchelei der Ampel-Regierung!

The post „Klimakonferenz“: CO2-Irrsinn in Dubai – Deutschland beim Klima-Jetten ganz vorne! appeared first on Deutschland-Kurier.

Ähnliche Nachrichten