Horst D. Deckert

Studie über Herzschäden nach Impfung schlägt im Mainstream auf

Physiology_and_biochemistry_in_modern_me

Untersuchungen aus Basel deuten darauf hin, dass bei fast 3 Prozent der mRNA-Behandlungen Schäden am Herzen auftreten. Das ist um 80.000 % mehr als bisher verkündet.  Forscher an der Universität Basel gingen dem Zusammenhang zwischen Herzmuskelentzündungen und mRNA-Behandlung nach. 800 Personen nahmen bei der Studie zum „Booster“ (dritte Impfung) teil. Die Studie leitete Christian Müller, […]

Der Beitrag Studie über Herzschäden nach Impfung schlägt im Mainstream auf erschien zuerst unter tkp.at.

Ähnliche Nachrichten