Horst D. Deckert

UNTERNEHMER-BERATER, SERIENUNTERNEHMER BZW. MEHRFACHGRÜNDER Parteilos und damit völlig unabhängig von irgendwelchen Parteien, Organisationen, Verbänden, etc. Seit 1971 im Dienst von Inhabern, Geschäftsführern, Unternehmern. 1971: Gründung einer Werbeagentur mit dem Schwerpunkt Marketing für Kleinbetriebe im Alter von 19 Jahren. Seit 1977 Firmengründer in Europa, USA und Südamerika. Fragen?
Kostenlos Termin buchen

Wenn Grün zu Braun wird – und es niemand merkt

Von Peter Koenig

Stellen Sie sich vor: Es gibt eine grüne Bewegung, die angeblich umweltfreundlich und menschenfreundlich ist. Sie hat eine relativ kurze Geschichte, vielleicht 20 bis 30 Jahre?

Wem würde das nicht gefallen? Grün ist schön. Sie gibt vor, Mutter Erde und die Menschheit zu schützen. Im Laufe der Jahre wird es immer populärer und entwickelt sich zu einer politischen Partei. „Die Grünen“. Sie werden im gesamten globalen Westen immer stärker.

Sie sprechen über den verschwenderischen Lebensstil der Menschen und sprechen sich dagegen aus. Sie werben für Bio-Lebensmittel und kämpfen gegen gentechnisch veränderte oder GMO-Lebensmittel.

Sie dringen in die Parlamente der westlichen Länder ein und werden zu wichtigen Entscheidungsträgern.

Sie machen die zwei Jahrzehnte alte „globale Erwärmung“, die in „Klimawandel“ umgewandelt wurde, zu ihrer Agenda.

Der Klimawandel wird bald zur treibenden Kraft der Grünen. Vom Menschen verursachter Klimawandel – das bedeutet, dass der durch fossile Brennstoffe verursachte Kohlendioxidgehalt (CO2) im Jahr 2022 einen Spitzenwert von fast 420 Teilen pro Million (PPM) erreichen wird. Dies geht aus der Wetterstation der US National Oceanic and Atmospheric Administration (NOAA) in Mauna Loa auf der Insel Hawaii hervor. Das Budget der NOAA für das Jahr 2022 wird auf 6,9 Milliarden US-Dollar geschätzt.

Ist das ein gefährliches Niveau? Man macht uns glauben, dass es so ist.

Die NOAA-Agentur speist wichtige Informationen in die Agenda der Grünen ein – weltweit.

Es spielt keine Rolle, dass die Weltmeere seit der Gründung der NOAA in 27 Jahren, von 1992 bis 2018, rund 67 Milliarden Tonnen Kohlendioxid absorbiert haben. Aber ein komplexes System von „positiven und negativen Flüssen“ sorgt für ein Gleichgewicht, die Ozeane geben auch Kohlendioxid an die Luft ab, nämlich dann, wenn die CO2-Konzentration im Wasser höher ist als in der Luft. Das CO2 aus den Ozeanen trägt zur Ernährung der Pflanzen an Land bei, wenn diese nicht genügend CO2 in der Luft vorfinden. Pflanzen leben von Kohlendioxid und geben Sauerstoff an die Atmosphäre ab. Ohne CO2, keine Pflanzen. Kein Sauerstoff. Kein Leben.

Siehe hier.

Dieses kleine Detail wird von den Klimazwergen, von den Grünen, bequemerweise ignoriert. Es passt nicht in ihre Agenda.

Möge die obige Erklärung der positiven und negativen Flüsse nur eine Illustration sein, die zum Nachdenken über die Realität anregt, die von den Klimazwergen und insbesondere von den Grünen bequemerweise ignoriert wird. Sie haben eine lukrative politische Bewegung übernommen, die von Philanthropen wie Soros und Bill Gates finanziert wird. Sie gehen auch gegen Fleischesser vor, in der Hoffnung, sie zu Insektenfressern zu machen.

Die Grüne Agenda ist dabei, die Freiheiten der Menschen durch niederträchtige und betrügerische Gedankenmanipulation einzuschränken. Mit anderen Worten: Der Menschheit wird vorgegaukelt, was nicht stimmt.

Man kann sich fragen, wessen Agenda das ist?

Und warum sind die Grünen im gesamten Globalen Norden so eifrig dabei, sie zu fördern?

Vielleicht, weil es Teil einer größeren Agenda der Unterdrückung, der totalen Kontrolle und des Transfers von Vermögenswerten von unten und der Mitte nach oben ist.

Die Grünen wissen genau, was sie tun. Schauen Sie sich nur an, was sie mit Deutschland anstellen. Sie tragen dazu bei, die deutsche Wirtschaft zu ruinieren, und damit auch die Wirtschaft der EU. Dieser Prozess ist bereits in vollem Gange. Die Grünen besetzen in Deutschland fünf Ministerien, darunter die beiden mächtigsten, Außenministerin Annalena Baerbock und Wirtschaftsminister Robert Habeck.

Sie sind dafür verantwortlich, dass das – offensichtlich von den USA diktierte – Sanktionsprogramm gegen Russland unerbittlich vorangetrieben wird, das Deutschland und damit auch Europa in die möglicherweise schlimmste Rezession stürzt, die Europa je erlebt hat, und die russischen Gaslieferungen, von denen Deutschlands Wirtschaft zu 50 % und der Rest Europas zu einem etwas geringeren Anteil abhängt, abstellt.

Frau Baerbock und Herr Habeck sowie ihr Kanzler Scholz sind zumindest mitverantwortlich dafür, dass sie Washingtons Diktat des russischen Sanktionsprogramms akzeptiert haben, das zum Selbstmord Europas geführt hat. Andere wie Frankreichs Macron und der Niederländer Mark Rutte und weitere sogenannte europäische Staats- und Regierungschefs schließen sich gerne diesem Club an. Es ist ein mutwilliger Selbstmord, denn sie alle wissen, was sie tun und warum sie es tun.

Sie arbeiten nicht zum Wohle des europäischen Volkes, ihrer Landsleute, sondern zum Wohle des schwächelnden Imperiums und derjenigen, die selbst in Washington die Fäden ziehen, wie die Finanzgiganten BlackRock, Vanguard, StateStreet und Co. Diese sogenannten Führer der Welt verraten ihr Volk mit miserablen Lügen und einer 24/7-Indoktrinations-Maschine der Medien, zum Wohle ihrer selbst und der Finanzgiganten, die sich anschicken, die Welt zu übernehmen.

Was wir erleben, ist also nicht wirklich das Diktat Washingtons.

Vielleicht steckt etwas viel Größeres hinter den Grünen und ihrer Agenda?

Vielleicht das Weltwirtschaftsforum (WEF) – das wiederum das sichtbare Instrument des alles beherrschenden Finanzsektors ist, angeführt von den bereits erwähnten BlackRock und Co – und dann noch einige kleinere, aber immer noch große „Fische“ wie City Bank, Chase und andere. All jene, die elegant als „too big to fail“ und „too big to jail“ bezeichnet werden.

Den Vorstandsvorsitzenden und Managern dieser Finanzgiganten wurde vielleicht eine Art „Entschädigung“ für ihr Mitspielen versprochen. Mit Sicherheit wissen sie, was sie tun – sie ruinieren das Leben der Menschen und die Wirtschaft ihrer Länder. Das ist mit Sicherheit eine saftige Belohnung wert, vielleicht sogar eine „lebensrettende“ Entschädigung.

*

In vielen Teilen der Welt, vorwiegend in Europa, werden die Grünen immer noch als die Retter der Umwelt und der Menschheit gefeiert, kaum jemand hat die Umwandlung von grün zu braun, von ihrer ökologisch-sozialen Agenda in unverhohlenen Faschismus bemerkt. Und ja, sie werden großzügig von solchen „Philanthropen“ wie der Gates Foundation, dem Soros Fund, den Rockefellers und den Rothschilds finanziert.

Verbinde die Punkte

Punkte zwischen Klimakrise, (Geoengineering) Erntevernichtung (Hungersnot und Tod), Energiemangel während der vorhergesagten eiskalten westlichen Winter, keine Heizung, treiben Menschen mit geringer Widerstandskraft in grippeähnliche Krankheiten, für die wirksame Mittel zurückgehalten werden, sodass sie krank werden und viele sterben können.

Ein kalter Winter wird eine Gelegenheit sein, Grippe-„Impfungen“ an die Massen zu verabreichen (mit dem gleichen Inhalt wie Covidimpfstoffe), die Millionen von Menschen töten, weil sie immer noch auf Grippe-Impfung vertrauen und sie zu Hunderttausenden bekommen. Da ihr Immunsystem durch die verschiedenen Covid-Impfungen und Auffrischungsimpfungen bereits geschwächt ist, könnten viele, vielleicht Hunderttausende sterben. Und zwar an der Grippeimpfung. Offizielle Todesursache: Covid.

Ein großartiges Argument für mehr Covidimpfungen, und die Spirale der Lebenszerstörung dreht sich weiter. Werden die Menschen aufwachen, bevor es zu spät ist?

Hinzu kommt die massive Zerstörung der Infrastruktur – Pakistan ist ein aktuelles Beispiel dafür – durch geoengineertes Wetter (siehe hier), was dazu führt, dass „bankrotte“ Länder die monetäre Versklavung durch den IWF und die Weltbank suchen.

Die durch den Klimawandel verursachte Zerstörung der Infrastruktur führt zu einer weiteren Verringerung des Energieverbrauchs, einer Reduzierung der Heizkosten und der auf fossilem Öl basierenden Düngemittelproduktion, was wiederum zu Nahrungsmittelknappheit und Tod durch Hungersnöte oder hungerbedingte Krankheiten führt.

*

Die Agenda ist perfekt. All das spielt in die Szenarien der Bevölkerungsreduktion von The Great Reset / UN Agenda 2030 hinein, sodass am Ende des Impf-Jahrzehnts, wie die WHO die 2020er-Jahre nennt, viel weniger Menschen übrig bleiben. Die Elite – die Finanzhegemonen – erwarten, dass sie freudig von den bankrotten kleinen und mittleren Unternehmen profitieren, deren Vermögen in den blauen Himmel der Milliardäre aufgesaugt wurde.

Die üblichen Bösewichte, die Finanzriesen, haben das Sagen über die gewöhnlichen Überlebenden – vielleicht Sie und ich – oder die nächste Generation.

Wenn wir nicht aufstehen, uns auf die nächste Stufe der Menschheit erheben und von rein materiellen Wesen zu spirituellen Wesen werden, die auf einer höheren Ebenen schwingen, werden wir vielleicht gechippt. Die Idee, elektronisch manipulierbar zu sein, durch Algorithmen oder Roboter, zum Nutzen der Elite, kann natürlich freiwillig akzeptiert werden, weil es so „cool“ ist, ein gechippter Transhuman zu sein, 5G-happy, während man nichts besitzt.

Das wäre das Endstadium. Größtenteils ermöglicht durch die legendären Grünen, die zu Braunen wurden.

Das wird nicht passieren. Wir sind viele, sie sind wenige, und wir werden ohne Gewalt Widerstand leisten, mit einem brandneuen nicht materiellen Lebensstil, der sich dynamisch entwickeln wird.

Von Peter Koenig: Er ist geopolitischer Analyst und ehemaliger leitender Wirtschaftswissenschaftler bei der Weltbank und der Weltgesundheitsorganisation (WHO), wo er über 30 Jahre lang in der ganzen Welt tätig war. Er hält Vorlesungen an Universitäten in den USA, Europa und Südamerika. Er schreibt regelmäßig für Online-Zeitschriften und ist Autor von Implosion – Ein Wirtschaftsthriller über Krieg, Umweltzerstörung und Konzerngier sowie Mitautor von Cynthia McKinneys Buch „When China Sneezes: From the Coronavirus Lockdown to the Global Politico-Economic Crisis“ (Clarity Press – November 1, 2020). Peter ist wissenschaftlicher Mitarbeiter des Centre for Research on Globalization (CRG). Er ist auch ein nicht ansässiger Senior Fellow des Chongyang Instituts der Renmin Universität, Peking.

Ähnliche Nachrichten

Auch lesen x