Horst D. Deckert

Bericht: Taiwanesische Truppen nehmen an US-Militärübungen in Michigan teil

An den Übungen unter Leitung der Nationalgarde nahmen Truppen aus verschiedenen Ländern teil

Wie die Taipei Times unter Berufung auf die japanische Zeitung Sankei Shimbun berichtet, haben taiwanesische Truppen im vergangenen Monat an einer multinationalen Militärübung in den USA teilgenommen, die von der Nationalgarde von Michigan geleitet wurde.

Die Übung mit dem Namen Northern Strike fand vom 5. bis 19. August in Michigan statt und umfasste 7.000 Militärangehörige. Aus dem Bericht ging nicht hervor, wie viele taiwanesische Truppen daran teilnahmen, doch hieß es, der Umfang sei größer als bei früheren Übungen mit den USA.

Bereits im Februar hatte die South China Morning Post berichtet, dass Taiwan in der zweiten Jahreshälfte 500 Soldaten zu Trainingszwecken in die USA entsenden werde. Taiwan hat bereits in der Vergangenheit Truppen in die USA entsandt, allerdings meist nur einige Dutzend auf einmal.

Die USA und Taiwan haben ihre militärische Zusammenarbeit trotz eindringlicher Warnungen aus Peking deutlich ausgebaut. Im April schickten die USA taiwanischen Medienberichten zufolge 200 Soldaten zu Ausbildungszwecken nach Taiwan – die größte bekannte US-Militärpräsenz auf der Insel seit Jahrzehnten.

Dem Bericht der Sankei Shimbun zufolge nahmen die taiwanesischen Truppen in den USA an Übungen teil, die von der staatlich kontrollierten Michigan National Guard und nicht von anderen US-Streitkräften durchgeführt wurden, um „China nicht zu sehr zu provozieren“.

Im Jahr 2022 begannen die USA, die Ausbildung des taiwanesischen Militärs auf die US-Nationalgarde auszuweiten. Dieser Schritt wurde mit dem Beginn der Ausbildung der ukrainischen Streitkräfte durch die US-Nationalgarde im Jahr 2014 nach dem von den USA unterstützten Staatsstreich zum Sturz des ehemaligen ukrainischen Präsidenten Viktor Janukowitsch verglichen.

Ähnliche Nachrichten